Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 0 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Diskussion um Landkreis-Journal

Diskussion um Landkreis-Journal

Das Landkreis-Journal wird auch 2014 vierteljährlich herausgegeben und gratis an alle Haushalte zwischen Hohburger Bergen und Kohrener Land verteilt. Der Kreistag hat jetzt für die Finanzierung dieser freiwilligen Aufgabe den Weg frei gemacht - nicht ohne Diskussion.

Voriger Artikel
Bäcker und Fleischer unter Druck
Nächster Artikel
Erben verlässt das Böhlener Orchester

Das Landkreis-Journal wird es auch weiterhin geben.

Quelle: Thomas Kube

Borna. Vor allem aus den Reihen der Unabhängigen Wählervereinigung (UWV) kam deutliche Ablehnung zu dem Produkt, dessen Probeexemplar im Dezember 2012 erschien und das vom Bornaer Druckhaus Schneider in einer Auflage von 140 000 Stück hergestellt wird.

Laut Beschluss, der gegen die Stimmen der UWV eine deutliche Mehrheit fand, steuert der Landkreis im kommenden Jahr maximal 65 000 Euro für die Herausgabe bei. Der als Kompromiss vorgebrachte Antrag der Fraktion der Linken, die Publikation für 2014 zu bestätigen und bis zum Herbst kommenden Jahres auf den Nutzen zu hinterfragen, fand mit 31 Ja- zu 26 Neinstimmen (21 Enthaltungen) ebenfalls eine Mehrheit. Die UWV scheiterte indes mit ihrem Antrag, die Beschlussvorlage wieder in den Ausschuss zu verweisen.

Der Grimmaer Oberbürgermeister Matthias Berger (UWV) war der Erste, der das Wort ergriff. "Es werden die falschen Prioritäten gesetzt", sagte er. "Uns ist die Schulsozialarbeit wichtiger als dieses Journal." Minuten zuvor hatte der Kreistag einer moderaten Reduzierung der Schulsozialarbeit zugestimmt, wodurch die Kreiskasse um 100 000 Euro entlastet wird (die LVZ berichtete). Das Journal solle eine Identität stiftende Wirkung haben und dem demografischen Wandel entgegenwirken - "sind diese Effekte eingetreten", wollte Berger wissen. Er kritisierte auch die "völlig unklare Kostenfrage". Die Antwort der Verwaltung, die Beteiligung des Kreises liege zwischen einem Viertel und einem Drittel der Gesamtkosten, ist für ihn nicht akzeptabel. Wie berichtet, soll sich das Journal vor allem durch Werbung tragen. UWV-Fraktionschefin Ute Kniesche gab zu bedenken, dass das Journal nicht wie erhofft von der Bevölkerung angenommen werde. "Es fliegt mit der Werbung weg oder wird nicht gelesen."

Der Erste Beigeordnete Wolfgang Klinger verteidigte die Herausgabe. Der Kreistag habe mit dem Kreisentwicklungskonzept diese Publikation beschlossen, bislang seien vier Exemplare erschienen, sagte er. Das Journal solle genutzt werden, um Perspektiven aufzuzeigen und Problemen entgegenzusteuern, so Klinger. Der Kreis habe eine Informationspflicht und benötige ein Medium, das die gesamte Bevölkerung erreicht. Auch der Wirtschaft fehle es im Landkreis an einer einheitlichen Plattform, so der Beigeordnete.

"Was wollen mir mit und in diesem Landkreis, wollen wir ihn verwalten oder gemeinsam gestalten", fragte Landrat Gerhard Gey (CDU) und gab die Antwort: "Zum Gestalten gehört, dass wir die Menschen auch mitnehmen, motivieren und einbeziehen." Dafür sei es wichtig, zu informieren, zu kommunizieren und eine Identität aufzubauen.

Für das Landkreis-Journal sprach sich auch Peter Lipinski (Linke) aus, der den Evaluierungsantrag seiner Fraktion einbrachte. "Wenn wir es heute ablehnen, dann war's das. Dann wird es nicht wieder aufgelegt", sagte er. Aus der Wirtschaft gebe es ein positives Echo, bei Privaten habe er Meinungen gehört von "Ich habe es noch nie gesehen" bis "Wenn ich das kriege, lese ich es von vorn bis hinten fast durch". Das Landkreis-Journal der Schulsozialarbeit gegenüberzustellen, sei nicht gut, meinte Lipinski.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.10.2013
Prenzel, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Autofrühling in Borna

    Am 22. April 2017 präsentieren Autohändler der Region beim LVZ-Autofrühling in Borna die neuesten Modelle - alle Infos gibt es hier. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr