Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Doppelhaushalt in Groitzsch beschlossen – Fallstricke beim Radwegbau
Region Borna Doppelhaushalt in Groitzsch beschlossen – Fallstricke beim Radwegbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 07.07.2017
Blick auf den Groitzscher Wasserturm, das Wahrzeichen der Schusterstadt. Quelle: Olaf Becher
Anzeige
Groitzsch

Nach der Haushaltskonsolidierung 2014 hat sich die Stadt Groitzsch finanziell weiter erholt. Das geht aus dem Doppelhaushalt für 2017/18 hervor, den der Stadtrat am Donnerstag beschlossen hat. „Er ist wieder knapp gestrickt“, fasst Kämmerer Steven Weizenmann zusammen, „aber wir haben eine positive Entwicklung“. Danach gebe es keine Steuererhöhungen und die Schulden werden weiter abgebaut. Bürgermeister Maik Kunze (CDU) erwähnt Gesamtinvestitionen von 6,3 Millionen Euro.

Nur wenige Tage zuvor war ihnen der Schreck ordentlich in die Glieder gefahren, als sie vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr über eine Preiserhöhung für den Radwegbau zwischen Pödelwitz und Groitzsch erfuhren. „Die Maßnahme ist insgesamt teurer geworden und der Fördersatz hat sich verringert“, sagt Weizenmann. Damit komme auf die Kommune ein zusätzlicher Eigenmittelbedarf von 80 000 Euro zu, für den andere Vorhaben ins Jahr 2019 verschoben werden müssen. „Das ist ärgerlich, aber leider nicht zu ändern. Auf solche Fallstricke waren wir nicht vorbereitet.“

Eckdaten des Etats

Erträge: 12,69 Millionen Euro 2017 (2018: 11,6 Millionen)

Aufwendungen: 12,23 Millionen Euro 2017 (11,92 Millionen)

Kreisumlage: 2,3 Millionen 2017 (2,28 Millionen)

Hebesätze für die Grundsteuer A: 310 Prozent, B: 405 Prozent, Gewerbesteuer: 380 Prozent

Verschuldung: 4,02 Millionen Euro Anfang 2017 (3,32 Millionen Ende 2018, das entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 436 Euro)

Bauinvestitionen: 3,41 Millionen Euro 2017 (2,89 Millionen)

Ausgewählte Investitionen: Kita im Sebastianshof 1,5 Millionen Euro, Gerätehaus Großstolpen 930 000 Euro, Sportlerheim Groitzsch 400 000 Euro, Erschließung Wohngebiet Wiesenweg 800 000 Euro, Bau Rad- und Fußweg Berndorf-Nehmitz 200 000 Euro, Radwegbau Pödelwitz-Großstolpen 493 000 Euro, Radwegbau Wiesenblick 170 000 Euro, Außensportanlage Gymnasium 155 000 Euro, Spielplatz Kleinhermsdorf 70 000 Euro

Von Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die vierte Auflage liegt in den Buchhandlungen. Verleger Klaus Schöffling ist in Verhandlung über Auslandslizenzen. Guntram Vesper, der Autor des „Frohburg“-Romans ist vom Erfolg überwältigt. Im September soll ein Band mit Prosa von Vesper erscheinen.

10.07.2017

Schaukeln, Klettern, Rollerfahren – am Donnerstagabend konnten die Bewohner von Borna Ost den einstigen Schulhof in Beschlag nehmen. Der ist in den vergangenen Wochen zu einer grünen Oase mit allerhand Spiel- und Sportgeräten und viel Platz zum Ausruhen und Toben umgebaut worden.

07.07.2017

Es ist ein Tabu-Thema: häusliche Gewalt gegen Männer. Bei allen Fällen, die davon bei der Polizei aktenkundig werden, dürften in jedem zehnten Fall Männer die Opfer sein, sagt Konstanze Morgenroth, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Leipzig.

07.07.2017
Anzeige