Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Drei Azubis in der Stadtverwaltung Borna
Region Borna Drei Azubis in der Stadtverwaltung Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 27.09.2017
Rick Schenk, Laura Arnold und Eric Pechstein (v. li.) schauen Personalchefin Manuela Friedrich im Bornaer Rathaus über die Schulter. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Borna

Sie haben sich durchgesetzt – gegen etwa 30 Mitbewerber, die sich ebenfalls um einen Ausbildungsplatz im Bornaer Rathaus bemüht haben. Am 1. September haben Laura Arnold, Rick Schenk und Eric Pechstein eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten für Landes- und Kommunalverwaltung begonnen. Sie sind die Neuen in der Stadtverwaltung.

Die jungen Leute gehören zu denen, die den Altersdurchschnitt in den Fachdiensten im Bornaer Rathaus seit Jahren senken, sagt Manuela Friedrich, Fachdienstleiterin Allgemeine Verwaltung und Personalchefin des Hauses. Die derzeit 230 städtischen Mitarbeiter sind im Durchschnitt 46, 47 Jahre alt – und damit weit jünger als noch vor einigen Jahren. Immerhin gab und gibt es seit dem Jahr 2000 insgesamt 26 Azubis in der Stadtverwaltung, von denen immerhin 16 heute noch bei der Stadt in Lohn und Brot stehen.

Dabei macht die Stadtverwaltung angesichts der zunehmenden Nachwuchsprobleme in Wirtschaft und Verwaltung längst auch selbst Werbung in eigener Sache. Konkret bei der alljährlichen Ausbildungsmesse in der Dinterschule, an der Laura Arnold vor wenigen Monaten ihre Abschlussprüfungen bestanden hat. Nachdem sich die 17-Jährige von ihren ursprünglichen Plänen, zur Bundeswehr oder zur Polizei zu gehen, verabschiedet hatte, bewarb sie sich erfolgreich im Rathaus.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Strukturen hat der Kreistag des Landkreises Leipzig auf seiner jüngsten Sitzung festgelegt. Dabei geht es unter anderem um die Etablierung einer eigenständigen Geschäftsstelle für den Kulturraum Leipziger Raum sowie die Erweiterung des Kultusamtes um das Sachgebiet Liegenschafen.

30.09.2017

Weil die Sätze in Leipzig wie im Landkreis gleich sind, wechseln Honorarkräfte der beiden Musikschulen in Wurzen und Borna im Zweifelsfalle eher nach Leipzig. So gibt es mittlerweile keinen Gitarrenlehrer mehr in Geithain. Ein Problem, das am Ende die Politik lösen muss.

30.09.2017

Kitzscher kann die Oberschule sanieren. Die Stadt erhielt einen Fördermittelbescheid über die stolze Summe von reichlich 2,2 Millionen Euro. Zwar steht die Verwaltung jetzt mächtig unter Druck, und es muss bei laufendem Betrieb gebaut werden, doch in Stadt und Schule überwiegt die Freude.

28.02.2018
Anzeige