Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Drei Seifenkisten aus Kitzscher beim Tag der Sachsen
Region Borna Drei Seifenkisten aus Kitzscher beim Tag der Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 19.05.2015
Powerkid Maximilian nimmt in der Kinder-Seifenkiste aus Kitzscher unter den Augen vieler Schaulustiger in der Berliner Straße in Großenhain Fahrt auf. Quelle: Dirk Hilmers

Gleich drei der mittlerweile fünf Fahrzeuge aus der Werkstatt des Kitzscheraner Friedensrichters in der Karl-Liebknecht-Straße waren am Start. Das Fahrerteam bestand aus dem neunjährigen Maximilian Brückner aus Leipzig, dem Espenhainer Mädchen Vanessa Methe (13) und ihrem Vater Ralf Methe sowie Hilmers selbst.

Fahrerinnen und Fahrer in 49 Seifenkisten rangen um den heiß begehrten 1. Pokal zum Tag der Sachsen. "Leider hat es für uns nicht aufs Treppchen gereicht, trotzdem können wir mit unserem Rennergebnis innerhalb des oberen Drittels sehr zufrieden sein", sagt Hilmers. Alle drei Fahrzeuge aus Kitzscher hatten sehr sichere Abfahrten von der fünf Meter hohen und 15 Meter langen Rampe und bewältigten ohne Ausfälle die über 200 Meter lange Strecke. "Das ist der Erfolg eines sehr intensiven Trainings vor diesem großen Ereignis", freut sich der Tüftler und Rennfahrer.

Ganz besonders bestaunt wurde in Großenhain der "Pechvogel 2013", das Teamcar Nummer zwei aus der Kitzscheraner Schmiede, mit seinen 120 Kilogramm Leergewicht. Wegen eines Trainingsunfalls 2013 hatte der Wagen sein erstes Rennen erst 2014 in Kitzscher bestritten. In Großenhain musste der "Pechvogel" doppelt so viele Abfahrten hinter sich bringen wie seine Schwesterfahrzeuge, denn Vanessa und Ralf Methe fuhren ihn beide in ihren Altersklassen. "Blue Lagoon" ist die erste Kiste von Dirk Hilmers, sie hat mittlerweile elf Jahre und über 25 Rennen in den Rädern. Dirk Hilmers steuerte den Wagen selbst und durfte damit als erstes Fahrzeug die Rampe in Großenhain für seine Testfahrt in Beschlag nehmen. Die 107 Kilogramm schwere Seifenkiste ist nach wie vor die schnellste im Kitzscheraner Rennstall. Hilmers will sie in der Winterpause im heimatlichen Heimatmuseum ausstellen.

Teamcar Nummer drei, zufällig auch mit Startnummer drei versehen, brachte Powerkid Max als drittjüngster Pilot in Großenhain dreimal sicher ins Ziel. Er war auf Hilmers' Aufruf hin als Ersatzfahrer für die Kinderkiste eingesprungen und war mächtig stolz, auch wenn er nicht gewonnen hat.

"Wir alle hatten einen wunderschönen Tag bei Sachsens größtem Volksfest", resümiert Dirk Hilmers und blickt voraus: Beim Park- und Teichfest 2015 in Kitzscher will der blaue Rennstall erstmals mit fünf Kisten starten. Für zwei davon sucht er schon jetzt zwei rennbegeisterte Jungen oder Mädchen bis 16 Jahre. Kontakt: Frieden04567@aol.com.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.09.2014
Neumann, André

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die private Hans-Sachs-Mittelschule in Witznitz ist geschlossen. Seit dem 31. Juli schon, wie erst jetzt bekannt wurde. Die Bildungseinrichtung, die zur Augsburger Lehmbaugesellschaft gehörte, war vor vier Jahren eröffnet worden.

19.05.2015

Vorträge über Heimatgeschichte sind in Groitzsch wie gute Kinofilme: ein Straßenfeger. So auch am Montagabend, als sich fast 100 Besucher im Vereinshaus Stadtmühle mit Zahlen und Anekdoten über die Ausgrabungen im "Schiefen Weg", über Groitzscher Mundart, das Lebenswerk von Albin Jahn und mittelalterliche Sprichwörter füttern ließen.

19.05.2015

Normalerweise gelangen Musikfreunde zu einem Konzert des Leipziger Symphonieorchesters (LSO) so: Ticket kaufen, und auf kurzem Wege gelangt man zum Sitzplatz im Konzertsaal.

19.05.2015
Anzeige