Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Fliegerbombe bei Leipzig entschärft - Anwohner dürfen in Häuser zurück
Region Borna Fliegerbombe bei Leipzig entschärft - Anwohner dürfen in Häuser zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 16.02.2017
Jörg Lange und Peter Schmidt vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Sachsen mit der in Deutzen entschärften Bombe. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Neukieritzsch/Deutzen

Gegen 18.30 Uhr konnten die Anwohner in Deutzen aufatmen: Die amerikanische Fliegerbombe mit zwei Zündern ist vom Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgreich entschärft worden. Am Abend konnten die Bewohner alle in ihre Häuser zurück kehren, die Sperrungen der Straßen wurden aufgehoben, teilte die Polizei mit.

In einer Recyclingfirma im Neukieritzscher Ortsteil Deutzen bei Borna war die 150 Kilogramm schwere Fliegerbombe am Mittwoch entdeckt worden. Arbeiter fanden den Blindgänger am Morgen bei der Aufbereitung von Erde, die in die Firma in der Fabrikstraße transportiert worden war. Die Bombe hatte bereits eine 500 Kilometer lange Reise hinter sich: „Das Erdreich war aus Köln angeliefert worden“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt gegenüber LVZ.de.

In einer Recyclingfirma in Deutzen bei Borna ist eine drei Zentner schwere Fliegerbombe entdeckt worden. Arbeiter fanden sie am Mittwoch bei der Aufbereitung von Erde, die in die Firma geliefert worden war, teilte die Polizei mit. Derzeit läuft die Evakuierung.

Zuvor musste der 1700-Einwohner-Ort Deutzen wegen des Bombenfunds komplett geräumt werden. Ein Sperrbezirk mit einem Radius von 1000 Metern wurde eingerichtet, in dem sich niemand mehr aufhalten darf. „Da die Bombe scharf ist, müssen wir den Ort Deutzen evakuieren. Wir bitten alle Anwohner, ihre Häuser und den Sperrkreis zu verlassen“, teilte die Polizei bei Facebook mit. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes sind seit dem Vormittag vor Ort. Gegen 15 Uhr war die Evakuierung des östlichen Ortsteils abgeschlossen, der Westteil waren gegen 17.15 Uhr geräumt. Betroffen waren etwa 600 Menschen.

+++Achtung+++Fliegerbombe in Deutzen gefunden +++Evakuierung notwendig! +++ ➡️ Letztes Update für heute: 18:30 Uhr...

Gepostet von Polizei Sachsen am Mittwoch, 15. Februar 2017

Anlaufstelle für Anwohner, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen konnten, war die Mehrzweckhalle in der Neukieritzscher Badstraße. Auch ein Kindergarten war von der Evakuierung betroffen. Die Kinder wurden in die Grundschule Lobstädt gebracht. Der Bombenfund hatte auch Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Ab 13.30 Uhr wurde die Linie S5 Leipzig-Zwickau gesperrt, teilte die Polizei bei Twitter mit.

Die Fliegerbombe war gegen 4 Uhr bei Siebarbeiten gefunden worden. Arbeiter stießen auf den verdächtigen Gegenstand von einem Meter Länge und 40 Zentimetern Durchmesser und informierten die Polizei. Wie der Blindgänger in die Ladung gelangen konnte, ist bislang noch unklar.

Von Robert Nößler/agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einstimmig haben die Mitglieder der Kreis-SPD auf ihrer Wahlkreiskonferenz in Böhlen den Brandiser Markus Bergforth, Kreischef der Partei, als Direktkandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis 154 nominiert.

15.02.2017

Beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert erspielten sich die Talente des Landkreises Leipzig viele erste Preise. Die LVZ hat junge Musiker aus vier erfolgreichen Ensembles der Musik- und Kunstschulen Ottmar Gerster (Borna) und Theodor Uhlig (Wurzen) getroffen und mit ihnen über ihren Weg zur Musik, ihre Instrumente, anstrengende und lustige Proben gesprochen.

18.02.2017

Die Bürgermeister von Neukieritzsch und Kitzscher sind sich einig: Der Freistaat muss sich bei den Kosten für die Kinderbetreuung stärker engagieren. Die Kommunen tragen derzeit den größten Teil der Kosten.

15.02.2017
Anzeige