Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Dreifaches Helau beim Familienfest in Pegau
Region Borna Dreifaches Helau beim Familienfest in Pegau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 19.05.2015
Dicht gedrängt tummeln sich die Fans der "Rasselbande" des PKK vor der Bühne im Festzelt. Quelle: Gislinde Redepenning

Der Kinder- und Jugendring (KJR) des Landkreises Leipzig hatte den Pegauer Karnevals-Klub (PKK) als Ausrichter gewonnen, die Vereine der Stadt trugen mit viel Engagement und Ideen zum Gelingen bei.

Die Familienfeste des Jugendrings entwickeln sich zu einer Tradition. Zur vierten Veranstaltung dieser Art wurde KJR-Vorsitzender Peter Frommelt sicher erstmals musikalisch mit einem Faschingsmarsch auf die Bühne gebeten. Karnevalspräsident Heiko Günther, Vizepräsidentin Mandy Wagner und René Voigtmann als Jugendbeauftragter begrüßten ihre Gäste und die teilnehmenden Vereine "mit einem sommeruntypischen dreifachen Pegau Helau". Vor dem großen Ansturm der Besucher hatten die Mitglieder des PKK schon ganze Arbeit geleistet. Deftiges brutzelte auf dem Grill, Heike Günther pries lautstark dampfende Nudeln mit Tomatensoße an, und auch die jungen Damen der Tanzgruppen waren im Einsatz. Die "Sektperlen", nomen est omen, mixten an der Bar alkoholfreie Cocktails. Die "Lolipops" hatten bereits eine Schulung im Herstellen von Zuckerwatte hinter sich. Natürlich haben Luise (14), Michelle (12), Nina (13) und Alexandra (12) von der ersten Schicht ihre Kreationen selbst probiert und waren ebenso zufrieden wie ihr erster Kunde Eric Gollos. Der Fünfjährige ließ sich kaum erweichen, seine Freunde mitnaschen zu lassen.

"Hauptsache, das Wetter hält", beschwor PKK-Pressesprecherin Francis Günther Petrus mit einem Blick gen Himmel. "Der ganze Karnevals-Klub ist heute im Einsatz, an den Ständen und später auf der Bühne mit Ausschnitten aus unserem Programm." In den ersten ruhigeren Stunden bliebe genügend Zeit zum Erfahrungsaustausch und besserem Kennenlernen der Vereine untereinander. Ein Kriterium des Festes, auf das auch Bürgermeister Peter Bringer (parteilos) hinwies: "Ich freue mich, dass es gelungen ist, so viele Vereine einzubinden, und hoffe, dass deren Arbeit gestärkt wird."

"Wir tauschen uns ohnehin mit dem Angelverein aus und organisieren gemeinsame Zeltlager", verriet Jugendwart Denis Kellner von der Freiwilligen Feuerwehr, dessen Schützlinge schon am frühen Morgen unter Anleitung Döbel, Plötzen und Ukelei aus der Elster gezogen hatten. Kommandant Peter Kretschmer und Hauptmann Britta Roth vom Schützenverein betreuten einen Schießstand. Es galt, mit einer Kinderarmbrust und Plastikpfeilen ins Schwarze zu treffen. Das gelang Laila Nitschke (6), die nach ihrem Auftritt mit der "Rasselbande" eine ruhige Hand bewies und beinahe ohne Hilfe alles abräumte. Treffsicherheit verlangte auch die mobile Kegelanlage des SV 2000 Pegau, der Pokale für die beste Familie und den stärksten Nachwuchs bereitgestellt hatten.

Balancieren auf der Slackline, Inline-Skaten mit der Black-Board-Krew sowie Ausflüge hoch zu Ross mit der Reitschule Klemm - auch der Mix an Mitmachangeboten konnte sich sehen lassen und entlockte Peter Frommelt ein anerkennendes "Boah, krass!"

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.06.2014
Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zeiten haben sich geändert: Statt in einer Kutsche fuhr Christian Gottfried Körner, Freund und Mäzen Friedrich Schillers, am Freitagabend in einem motorisierten Cabrio vor dem Kahnsdorfer Schillerhaus vor.

19.05.2015

Mit einem Schlag war die neu errichtete Kindertagesstätte "Conrad Felixmüller" in Tautenhain gestern Nachmittag voller Leben. Eltern, Stadträte und jene, die an dem Projekt mitgewirkt hatten, waren zur offiziellen Eröffnung eingeladen.

19.05.2015

Mit einem bunten Fest feiert die Bornaer Wohnungsgenossenschaft (BWG) heute ab 14 Uhr auf dem Volksplatz ihr 60-jähriges Bestehen. Mit etwa 1850 Wohnungen in Borna-Nord, Gnandorf sowie in Neukirchen ist sie der zweitgrößte Vermieter in Borna.

19.05.2015
Anzeige