Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Dschungelbande feiert Geburtstag
Region Borna Dschungelbande feiert Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 19.05.2015
Die Mädchen und Jungen der Laienspielgruppe begeistern mit dem "Dschungelbuch"-Musical bei der Festveranstaltung der Pegauer Grundschule. Quelle: Ulrike Wolf

Das liebevoll und aufwendig inszenierte Musical der Laienspielgruppe zum "Dschungelbuch" dominierte die Festveranstaltung der Grundschule "Frédéric Joliot-Curie". Mit der zwei Jubiläen gefeiert wurden: 20Jahre Grundschule in Sachsen und 110Jahre Schulgebäude. Zuvor hatten die Kinder schon eine Projektwoche absolviert.

Schulleiterin Marion Sommerweiß eröffnete den Abend mit einem Dank ans Lehrer- und Betreuerteam. Lange Reden und Erklärungen gab es nicht. Die Schüler der ersten bis vierten Klassen standen im Mittelpunkt. Die Mädchen und Jungen der Laienspielgruppe begeisterten mit Tanz, Schauspiel und Gesang. Und das vor einem vollen Saal, mehr als 250 Eltern, Großeltern und Kinder waren zum Abschlussfest gekommen.

Da polterte eine Elefantenpatrouille betont ungeschickt über die Bühne. Die Wolfskinder heulten den kleinen Mogli herbei. Die "Pa-Pa-Partygeier" machten den Zuschauern mit Witz und Humor klar, das sie die "Dschungelmüllabfuhr" sind. Viel Applaus gab es für Mogli, gespielt von Lilly Poser aus der 4. Klasse, und für ihren Klassenkameraden Tom Krüger, der in der Rolle der Schlange Kaa zischelte, sang und begeisterte.

Die Mitglieder der Laienspielgruppe, die seit Jahren zum Nachmittagsangebot der Grundschule gehört, hatten nicht nur viel geprobt und ihrem Auftritt entgegengefiebert. Auch die Kostüme und die Bühnendekoration hatten sie gemeinsam mit den Lehrern und Erziehern entworfen und gestaltet.

In den Tagen zuvor hatten sich die 203 Kinder und elf Lehrer der Grundschule in der Projektwoche mit der Geschichte des Schulsystems beschäftigt. Da wurden die Eltern mit Fragen gelöchert, beschäftigten sich die Viertklässler mit dem Kinderbuch "Fritzi war dabei - eine Wendewundergeschichte".Andere nahmen das alte Schulzimmer im Heimatmuseum unter die Lupe. Und mit Klassenleiterin Iris Schladitz wurde im Kunstunterricht die alte Sütterlin-Schrift mit Feder und Tusche geübt. Der Leipziger Liedermacher Dirk Preusse trat mit "Die Reise zum Mittelpunkt der Buchstabensuppe" auf.

"Ich habe das Gefühl, dass man hier gern in die Schule geht", schätzte Leiterin Marion Sommerweiß ein. "Das Soziale stimmt bei uns und auch der Kontakt zwischen Eltern und Lehrern funktioniert."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.04.2013

Ulrike Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kühl, aber trocken war es am Sonnabend beim ersten Nordic-Walking-Tag der Leipziger Volkszeitung. Rund 230 Teilnehmer aus der gesamten Region absolvierten bei der Premiere in Gnandstein den Anfängerkurs beziehungsweise Strecken über fünf oder zehn Kilometer.

21.04.2013

Die Summe klingt beträchtlich: 50 Millionen Euro zusätzlich will das sächsische Verkehrsministerium für die Beseitigung von Winterschäden an kommunalen Straßen zur Verfügung stellen.

19.05.2015

Keine Mehrheit, aber jede Menge Frustpotenzial: Für einen Grundsatzbeschluss zur Haushaltskonsolidierung der Stadt Rötha fand sich am Donnerstagabend kein mehrheitliches Votum in der Stadtratssitzung.

19.05.2015
Anzeige