Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dunkle Ecken in Borna

Dunkle Ecken in Borna

Es gibt Ecken in Borna, da ist es richtig duster. Etwa am Sportplatz in Eula an der B 95 oder auch an der so genannte roten Villa in der Mühlgasse. Für Joachim Steinhäußer, Vorsitzender der FDP-Stadtratsfraktion, Grund zur Kritik.

Borna. Die Stadt hat angekündigt, dass in diesem Jahr ein Beleuchtungskonzept erarbeitet werden soll.

Es gibt nicht wenige Orte in der Stadt, die nur unzureichend beleuchtet werde, sagt Steinhäußer. Deshalb hatte er seinem Unmut bereits in einer Stadtratssitzung Luft gemacht. Als Beispiele nennt er den Fußweg an der Edeka-Kaufhalle oder auch den Gasthof Kesselshain. Nicht zuletzt fehle es auch an der Kreuzung der Bundesstraßen 95 und 176 in Kesselshain an ausreichend Licht. "Und dort kracht es regelmäßig."

Die Beleuchtung öffentlicher Straße und Plätze erfolge bisher "auf Basis öffentlich-rechtlicher Vorschriften und Normen zur Mindestausleuchtung von Verkehrswegen", heißt es dazu in der Antwort auf eine LVZ-Anfrage zu diesem Thema etwas sperrig aus dem Rathaus. Und weiter: Die Ausstattung der Beleuchtung werde jeweils nach der neusten Technik und nach den Grundsätzen wirtschaftlicher und sparsamer Haushaltsführung geplant. Repariert würden die Straßenlampen in der Regel dann, wenn die Straße erneuert werde. Dabei bemühe sich Borna seit Jahren, den Energieverbrauch durch "effiziente Leuchtmittel" zu senken. Weil aber die Strompreise steigen, sinke zwar der Stromverbrauch, das gelte aber nicht in jedem Fall für die Kosten. Würden mehr Lampen installiert, schlage das mit weiteren Kosten zubuche.

Inwieweit die insgesamt 3240 Straßenlampen der verschiedenen Art im gesamten Stadtgebiet funktionieren, wird nicht regelmäßig kontrolliert, teilt die Stadt weiter mit. "Das lässt die Personalausstattung nicht zu." Immerhin: Wenn sich Bürger melden oder städtische Mitarbeiter, etwa der Vollzugsdienst, Ausfälle in der Straßenbeleuchtung mitbekommen und zu Protokoll geben, werde "zeitnah" reagiert.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.05.2013

Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 12:54 Uhr

Der 1. FC Lok Leipzig gewann mit 3:0 Toren gegen Oberlausitz Neugersdorf.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr