Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Edeka-Lager: Verlegung verzögert sich
Region Borna Edeka-Lager: Verlegung verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 19.05.2015
Bleibt noch bis zum nächsten Jahr in Betrieb: das Edeka-Lager in der Stauffenbergstraße. Quelle: Thomas Kube

Im Bornaer Lager herrscht aber alles andere als Euphorie.

An sich, sagt Petra Götze, die Betriebsratsvorsitzende des Edeka-Lagers in der Stauffenbergstraße, wollte die Edeka-Regionalgesellschaft Nordbayern, Sachsen und Thüringen ihre Zelte in Borna bereits vor Jahren abbrechen. Das Unternehmen hatte sich hier einst 1993 niedergelassen, aber schon vor Jahren klargemacht, dass es die beiden bisherigen Standorte in Borna und Hof/Staucha zugunsten eines Neubaus bei Berbersdorf aufgeben will (die LVZ berichtete). Immerhin ist jetzt klar, dass die Bornaer Beschäftigten noch fast das ganze Jahr 2014 in der Stauffenbergstraße arbeiten können. Grund für die Verzögerungen sind Neuberechnungen bei der Statik, die bauliche Veränderungen erfordern.

Darüber wurden die 270 Mitarbeiter des Bornaer Lagers jetzt auf einer Betriebsversammlung informiert. Den aktuellen Plänen der Edeka-Geschäftsführung zufolge soll mit der Verlegung des Lagers Borna nach Berbersdorf im März 2015 begonnen werden. Bis Ende nächsten Jahres soll dann der Rest des Bornaer Lagers verlegt werden.

Von den Bornaer Beschäftigten kommen allerdings nur etwa 40 mit an den neuen Standort. Für zwei Jahre bekommen sie das Fahrgeld an ihren neuen Arbeitsplatz von Edeka erstattet; von einem Shuttle-Service, der vor Jahren diskutiert wurde, ist allerdings nicht mehr die Rede. Immerhin, sagt Betriebsratschefin Götze, gebe es einen ordentlichen Sozialplan, der auch Abfindungen enthalte. Die bekommen auch Mitarbeiter, die ihre Arbeit in der Stauffenbergstraße wegen des Umzugs nach Berbersdorf aufgeben wollen, weil sie eine Alternative gefunden haben. Für das Gros der Bornaer Edeka-Beschäftigten, von dem viele Mitte 50 sind, sei die Lage aber nicht rosig. Die Betriebsratsvorsitzende. "Das ist ein schwieriges Alter" - weil der Abstand zur Rente noch zu groß ist. Die Stimmung in der Stauffenbergstraße sei deshalb keineswegs besonders gut. "Motiviert ist anders."

Seit einem Streik im letzten Jahr werden im Bornaer Edeka-Lager auch etwa 30 polnische Leiharbeiter beschäftigt. Mit denen habe die Stammbelegschaft aber kaum Kontakt - schon allen aus sprachlichen Gründen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.02.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_30520]Borna. Für den Notfall sollten Sie immer ein paar Konserven, Kerzen und ausreichend Wasser im Haus haben. Das ist die Kernbotschaft der Buchlesung mit dem Bestseller-Autor Marc Elsberg und einer anschließenden Diskussionsrunde vorgestern Abend im Stadtkulturhaus.

19.05.2015

Aus alt wurde neu: Die Oberschule Böhlen glänzt seit gestern mit einer neuen Schulturnhalle. Die Stadt investierte rund 230 000 Euro, um die Halle, die wegen Mängeln geschlossen war, auf den heutigen Stand der Zeit zu bringen.

19.05.2015

Wegen Verbreitung pornografischer Schriften und Beleidigung wurde ein 30-Jähriger aus Borna jetzt vom Amtsgericht zu neun Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Die Haftstrafe wurde zur Bewährung von drei Jahren ausgesetzt.

19.05.2015
Anzeige