Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ein Hauch von Wien in Borna
Region Borna Ein Hauch von Wien in Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 05.02.2012
Beim Konzert des Leipziger Symphonieorchesters. Quelle: Guenther Hunger
Borna

Die „Freunde des Westsächsischen Symphonieorchesters" hatten als Förderverein des Ensembles eingeladen, und die Karten für die Veranstaltung, die ihre sechste Auflage erlebte, gingen binnen weniger Wochen weg wie warme Semmeln. Unter dem Motto „Leidenschaft und Csardas" erlebten die Besucher eine ungarische Nacht mit einem exzellenten Konzert des Leipziger Symphonieorchesters unter seinem früheren Chefdirigenten Ruben Gazarian und konnten später zu den Klängen der „Speziellen Gäste" aus Leipzig das Tanzbein schwingen. Für kulinarische Höhepunkte sorgte das Hotel „Drei Rosen". Zudem gab es unterhaltsame Einlagen, die Übergabe einer Spende an das Orchester und allenthalben gute Stimmung. Schirmherr war der ungarische Botschafter in Berlin, Jozsef Czukor.

Eine ausführliche Berichterstattung vom Ball findet sich in der Bornaer LVZ-Ausgabe vom 6. Februar.

Borna. Es war ein Hauch von Wien oder wenigstens Dresden. Dass Bälle, der Orchesterball zumal, auch in Borna funktionieren, wurde am Sonnabend deutlich. Mehr als 120 Gäste feierten bis nach Mitternacht.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna. Kinder und Jugendliche müssen künftig für die Nutzung der städtischen Sportstätten nicht mehr zahlen. Dafür hat der Stadtrat auf seiner Sitzung vorgestern Abend im Goldenen Stern die Weichen gestellt.

03.02.2012

[image:phpUhlhVs20120202191842.jpg]
Borna. Alle Jahre stellt sich Bornaern die Frage, wann der Breite Teich endlich von Schlittschuhläufern genutzt werden kann.

02.02.2012

[image:phpCFlbue20120202191121.jpg]
Espenhain. Derzeit haben Betriebe und Unternehmen mit dem größten Frosteinbruch seit 1986 zu kämpfen.

02.02.2012