Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ein Wolf in der Region Groitzsch/Pegau? – Wolfshündin sorgt für Wirbel

Aufregung Ein Wolf in der Region Groitzsch/Pegau? – Wolfshündin sorgt für Wirbel

Ein streunendes, wolfsähnliches Tier verursacht in der Elsterregion große Unruhe. Ganz aktuell sorgt das Tier auch in der Altenburger Region für Aufregung. Bei dem Vierbeiner handelt es sich jedoch nicht, wie anfangs vermutet, um einen Wolf, sondern um einen tschechischen Wolfshund, genauer gesagt um eine Hündin.

Die herrenlose Wolfshündin auf der Landstraße zwischen Pautzsch in Richtung Langendorf. Sie sorgt in der Region Groitzsch/Pegau für Wirbel. Viele halten sie für einen Wolf.

Quelle: privat

Groitzsch/Pegau. Ein streunendes, wolfsähnliches Tier sorgt seit annähernd zwei Wochen in der Elsterregion für große Unruhe. Gesehen wurde es zuletzt am Mittwochmorgen auf der Landstraße zwischen den Groitzscher Ortsteilen Pautzsch und Langenhain, die Tage davor auf einem Feld zwischen Wiederau und Rüssen, aber auch schon in Audigast, Zwenkau und Pegau. Ganz aktuell sorgt das Tier auch in der Altenburger Region für Aufregung. Bei dem Vierbeiner handelt es sich jedoch nicht, wie anfangs vermutet, um einen Wolf, sondern um einen tschechischen Wolfshund, genauer gesagt eine Hündin, berichtet Michaela Angermann vom Bornaer Tierschutzverein. Woher diese stammt und wie sie in unsere Region kam, ist bisher nicht bekannt.

Polizei, Tierschützer und Vertreter des Landratsamtes hatten über die Osterfei-ertage versucht, das herrenlose Tier einzufangen, was ihnen aber trotz großer Bemühungen nicht gelang. „Zu viele Menschen und zu viel Trubel ringsherum haben sie verscheucht“, sagt Hans-Jörg Hellriegel, Mitarbeiter des Tierheimes in Oellschütz. „Wir müssen dafür einen ruhigen Moment abwarten.“ Die Hündin sei außerordentlich scheu, sehr schnell und daher sei es schwierig, sie einzufangen. „Null Chance“, meint Hellriegel, „man braucht ihr gar nicht hinterher zu rennen, das ist aussichtslos. Dafür ist die Fläche, auf der sie unterwegs ist, viel zu groß. Bestimmt mehrere Hektar.“

Unterdessen tauschen sich die Menschen in der Elsterregion lebhaft in sozialen Netzwerken über das fremde Tier aus, posten Fotos und nehmen Anteil an seinem Schicksal. Sogar von einer „Sensation“ ist die Rede. Wer hat es wann und wo zuletzt gesehen? Welche Spuren hinterlässt es? Wie kommt ein tschechischer Wolfshund überhaupt nach Sachsen? Welches Schicksal hat er zu erwarten?

Nach Auskünften von Brigitte Laux, Sprecherin beim Landratsamt in Borna seien freilaufende Hunde Angelegenheit der Ordnungsämter in den Kommunen. In Groitzsch und Pegau haben tatsächlich in den vergangenen Tage die Telefone heiß geklingelt, besorgte Bürger meldeten ihre Beobachtungen vom herrenlosen Wolfshund. Doreen Böhlitz vom Ordnungsamt vertraut hier auf die Hilfe des Tierschutzvereins, der „alles versucht hat, die Hündin einzufangen. Leider ist das bisher noch nicht gelungen.“

Eine Möglichkeit, die zahme Wolfshündin einzufangen und anschließend ins Tierheim zu bringen, sieht Hans-Jörg Hellriegel darin, sie zu betäuben oder „jemand füttert sie auf seinem Hof an, zu dem sie Vertrauen hat.“ Er betont weiter, dass sie nicht gefährlich sei und dass es ihr den Bildern zufolge recht gut gehe. „Sie findet hier immer was zu fressen.“

Von Kathrin Haase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr