Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ein durchwachsenes Jahr
Region Borna Ein durchwachsenes Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 19.05.2015

"Mit dem Milchmarkt und den derzeitigen Grundpreisen zwischen 35 und 40 Cent pro Liter können wir durchaus zufrieden sein. Noch vor Jahresfrist lag der Preis bei 32 Cent", erläutert Verbandsgeschäftsführerin Yvonne Kern. Bei der Schweinemast dagegen deckten die Erlöse die Produktionskosten kaum.

Im Ackerbau konnten die 2013er Erträge mit den Superernten der vorangegangenen zwei Jahre nicht mithalten. Ein spätes Frühjahr, gewaltige Niederschläge und anhaltende Trockenheit oder Hagel schlugen mächtig ins Kontor. "Auch die Preise sanken. Gab es für Wintergerste 2012 noch 20 Euro pro Dezitonne, so waren es im vorigen Jahr nur noch 14 bis 16 Euro. Bei Weizen sank der Erlös von 23 auf 16, bei Raps von 44 auf 36 Euro", nennt Kern einige Beispiele. Ganz mies fiel die Kartoffel- und Maisernte aus. Zudem hatten zahlreiche Bauern und Landwirtschaftsbetriebe der Region unter den Folgen des Hochwassers zu leiden. "Zum Glück werden staatliche Hilfen greifen und Not mildern. Zudem war die Solidarität der Landwirte untereinander sehr hoch", weiß Kern.

Der Kreisbauernverband, der im März einen neuen Vorstand wählt, zählt derzeit 50 land-, garten- und fischwirtschaftliche Unternehmen, 17 Jagdgenossenschaften und 159 Einzelmitglieder. Sie alle dürften aufgeatmet haben, dass die EU-Agrarreform, der der EU-Rat am 17. Dezember zustimmte, nicht so krass ausfällt wie zunächst geplant. Kern: "Zum Glück sind die Direktzahlungen für größere Betriebe in den neuen Ländern ab bestimmten Beträgen von Kappung und Degression nicht mehr betroffen. Für die ersten 46 Hektar gibt es einen Zusatzbonus. Dies war der Kompromiss. Trotzdem stehen für alle Kürzungen um die 60 Euro pro Hektar auf dem Papier." Man warte nun auf die Durchführungsbestimmungen, den rechtlichen Rahmen, und darauf, was sächsische Agrarumweltmaßnahmen und Förderprogramme bringen werden, die ab diesem Jahr wirksam werden sollen.

In die Diskussionen dazu bringt sich auch der Kreisbauernverband Borna/Geithain/Leipzig ein. Das gelte beispielsweise auch für die Pachtpreisentwicklung, die beängstigend sei, oder die nach wie vor hohen Flächenentzüge durch Bau- und Ausgleichsmaßnahmen, so Kern. Die investive Förderung, die in Sachsen nach einem Ranking-Katalog erfolgen wird, werde dabei kritisch, aber sachlich hinterfragt und vom Kreisbauernverband verfolgt. "Wir bringen unsere Gedanken ein. Der Flächen- und der Hochwasserschutz wird gefordert", so die Verbandsgeschäftsführerin.

Ein wichtiges Vorhaben in der Verbandsarbeit ist in diesem Jahr die "Aktion Tierwohl", die im Juni 2013 bei der Kreistierschau in Gatzen zum Tag des offenen Hofes erstmals offeriert wurde. Gerade nach den jüngsten Vorfällen in Tieranlagen soll der Öffentlichkeit gezeigt werden, dass es in der Region den Tieren auch in Großanlagen gut gehe und es hier keine "Tierquälerei" gebe, sagt Kern. "Wir tun für die Öffentlichkeit schon ganz viel. Aber wir merken: Es genügt noch nicht. Wir müssen noch mehr die Augen und Ohren unserer Mitbevölkerung öffnen, damit pauschale Diffamierungen aufhören."

Auch das Erntedankfest mit einem Erntekronewettbewerb in Borna oder ein regionaler Wettbewerb im Pflügen stehen 2014 wieder auf der Agenda des Kreisbauernverbandes.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.01.2014
Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sich regelmäßig neue Kleidung zu kaufen, das ist in der heutigen Zeit nicht jedem vergönnt. Das gilt nicht nur für Arbeitslose und Rentner. Auch viele derer, die arbeiten gehen, müssen auf jeden Cent schauen.

19.05.2015

Technik, die begeistert und vor allem auf dem Land, wo lange Wege anfallen, viel Zeit spart: Die Polizei in Sachsen wurde im Vorjahr technisch aufgewertet. Seit wenigen Wochen kommen auch die Kollegen des Polizeireviers in Borna in den Genuss moderner Geräte.

19.05.2015

42 000 Besucher, mehr als 150 000 Entleihungen, starker Anstieg bei der Nachfrage nach Hörbüchern: die Mediothek in Borna war 2013 so beliebt wie in den Jahren zuvor.

19.05.2015
Anzeige