Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Einbruch in zwei Geschäfte in Borna
Region Borna Einbruch in zwei Geschäfte in Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 16.05.2018
Unbekannte sind in zwei Geschäfte in Borna eingedrungen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Borna

Unbekannten gelang es in der Nacht zum Dienstag in Borna, über den Holzzaun eines Firmengeländes in den Innenhof eines Geschäftshauses einzusteigen, informierte die Polizei am Mittwoch. Die Eindringlinge konnten sich Zutritt zu zwei Geschäften des Komplexes verschaffen.

Täter haben Türen aufgebrochen

Dafür wurde zunächst die Eingangstür eines Ladens aufgebrochen und der Verkaufsraum betreten. Auf der Suche nach Wertgegenständen konnten die Unbekannten Bargeld und Konzertkarten erbeuten.

Die Gier der Einbrecher war wohl noch nicht gestillt, denn die Täter brachen eine Nebentür auf und verschafften sich dadurch Zugang in ein Nachbargeschäft. Dort knackten die Unbekannten einen Tresor auf, aus dem sie einen dreistelligen Bargeldbetrag entnahmen. Insgesamt wird der Gesamtschaden laut Polizei auf eine vierstellige Summe geschätzt.

Team der Buchhandlung unter Schock

Die Einbrüche erfolgten in der „Buchhandlung“ in der Bornaer Bahnhofstraße sowie im benachbarten „Buch und Kunst“. Auch am Mittwoch standen die Mitarbeiter der „Buchhandlung“ noch unter Schock. Der komplette Schaden, der dabei entstanden ist, lässt sich nach Angaben von Buchhändlerin Fanny Eberhardt noch nicht beziffern.

Die Einbrecher, die das Geschäft, das offiziell „De Buchhandlung“ heißt, über den Hintereingang betreten hatten, ließen neben der Kasse auch Handy und den Laptop mitgehen. „Die Bücher haben sie stehen gelassen“, so die Buchhändlerin weiter. Der geknackte Tresor muss jetzt durch ein neues Exemplar ersetzt werden.

Es war der erste Einbruch in dem Geschäft, das Fanny Ebert und ihre Kollegin Elke Kämpfner seit knapp fünf Jahren betreiben. Damit hatten sie die Nachfolge der vormaligen Tucholsky-Buchhandlung angetreten, die zur Firma „Bis“ gehörte, die neben Borna auch Buchläden in Wurzen und Döbeln betrieb. Das Unternehmen musste 2013 Insolvenz anmelden.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit einem Jahrhundert wurden in Deutschland keine Mühlen mehr gebaut. Bis sich der gelernte Mühlenbauermeister Gerhard Artelt seinen Lebenstraum im Bornaer Ortsteil Wyhra verwirklichte. Die Neuholländermühle lädt am Pfingst-Wochenende zum Schleppertreffen und zum Mühlentag ein.

29.05.2018

Enorme Auswirkungen hat die Umrüstung der Groitzscher Straßenlaternen auf LED-Technik. Stromverbrauch und Betriebskosten sind bereits stark gesunken. Nach den Dörfern ist nun das Stadtgebiet an der Reihe.

16.05.2018

Die Tagebauseen der Region laden zu vielfältiger Naherholung ein. Redakteurin Claudia Carell und Fotograf Andreas Döring steigen auf ihre Räder und testen im Teil 1 der LVZ-Serie den Störmthaler. Dabei treffen sie nicht nur Radler, die den See mögen. Es gibt auch Kritik.

16.05.2018
Anzeige