Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Eine Dampflok geht baden - und hat alle Sympathie des Publikums
Region Borna Eine Dampflok geht baden - und hat alle Sympathie des Publikums
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 08.07.2015
Marion Dradwa fuhr mit ihrem "Biene-Maja"-Boot den Preis der Jury für das schönste Wasserfahrzeug ein. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Neukieritzsch/Kieritzsch

Denn zumindest in Neukieritzsch wird er in wenigen Tagen dienstlich abtauchen, allerdings nur, um wenig später auf dem Chefsessel im Landratsamt wieder aufzutauchen.

Auf einem Chefsessel ganz anderer Art hatte der designierte Landrat vorgestern Platz genommen: auf dem des ersten im Rahmen des Badewannenrennens an den Start gehenden Wassergefährtes unter kommunaler Flagge. "Sieben Mal haben wir das Rathaus beknien müssen, dabei zu sein. Beim achten Mal nun hat es endlich geklappt", frotzelte Alf Abrahamczyk, Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Lippendorf-Kieritzsch. In deren Händen lag erneut der Höhepunkt des Dorffestes. Zehn Boote nahmen daran teil. Graichen seinerseits wusste sich mit dem Hinweis darauf aus der Affäre zu ziehen, dass er mehrfach im Boot der Neukieritzscher Karnevalisten mitgerudert und sogar einmal mit einem privaten Boot mit von der Partie gewesen sei, wobei er jedoch Schiffbruch erlitten hätte. Bei der achten Auflage immerhin erreichte der künftige Landrat nicht nur trockenen Fußes das Ziel, sondern kam mit dem von seinem Bauhof-Schlosser Sebastian Lassak konstruierten Badewannenboot sogar auf Platz vier.

Einen Podestplatz verspielte das Rathaus-Boot, in dem sich Kindergarten-Erzieherin Nancy Hauschild und Verwaltungsmitarbeiterin Nicole Müller in die Riemen legten, möglicherweise dadurch, dass auf halber Strecke der jüngst gewählte neue Mann im Rathaus, Thomas Hellriegel, der kurzfristig mit ins Boot gestiegen war, das Steuer übernahm. "Ich wollte die Schwachstellen ergründen, um das Boot im nächsten Jahr schneller zu machen", so der CDU-Mann augenzwinkernd.

Die Preise gingen in diesem Jahr (noch) an andere Bootsbesatzungen. Schnellstes Boot war das der "Hainer Seepiraten". Der Publikumspreis ging an die Familien Müller und Eisner, die im "Kieritzsch-Express", einer mit viel Liebe zum Detail gestalteten Schiffs-Dampflok, an den Start gegangen waren. Die Jury ihrerseits entschied sich in der Kategorie Schönstes Boot für die "Biene Maja" der seit vielen Jahren das Badewannen-Rennen unterstützenden Familie Dradwa. Einen Sonderpreis für ihr langjähriges Mitwirken erhielt die Feuerwehr Neukieritzsch, deren Kameraden in die Rolle von "Feuerpiraten" geschlüpft waren. Dass er in diesem Jahr leer ausging, focht den Badewannenboot-Tüftler Dirk Kirsten, dessen Sohn Nils im Boot "Kieritzscher Racingteam" gestartet war, nicht an. "Dabei zu sein, ist für uns das Allerwichtigste. Auf die Geschwindigkeit achten wir nur am Rande", sagte der 48-jährige Familienvater, Auf die Frage, woher er die Zeit für die Konstruktion seiner Boote nehme, antwortete er, wer Spaß haben wolle, müsse die sich einfach nehmen; das Rennen sei immer wieder ein großer Gaudi.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.07.2015
Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ansgar König, Vize-Präsident des Landesamtes für Steuern und Finanzen, fühlte sich unweigerlich an den Ausspruch von Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück erinnert.

04.07.2015

Manchmal wache sie nachts auf - mit Herzklopfen, erzählt Gabriele Richter. Dann kommen der Autorin Zweifel, ob alles gut gehen wird. Am 8. August ab 16 Uhr werden die "Röthaer Stadtraben" - eine im März vorigen Jahres gegründete Interessengemeinschaft - auf der Schlossparkwiese ihr neues Theaterstück präsentieren.

04.07.2015

Gerade in Zeiten, da die Staatsmacht DDR dem Leipziger Dichter das Publizieren verwehrte, ein Podium und eine Überlebensgrundlage - neben Lesungen, die ihm möglich blieben, auf denen er, wie die Überwacher in Protokollen verzeichneten, nicht nur l

03.07.2015
Anzeige