Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einkaufsbus rollt wieder von Kahnsdorf und Großzössen nach Neukieritzsch

Ab Freitag Einkaufsbus rollt wieder von Kahnsdorf und Großzössen nach Neukieritzsch

Alle zwei Wochen von Kahnsdorf und Großzössen direkt ins Zentrum von Neukieritzsch und zurück bis vor die Haustür. Das bietet ab 13. Oktober wieder der Einkaufsbus. Der öffentliche Nahverkehr hält nur am Rande des Zentrums. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern.

Ab 13. Oktober fährt wieder ein Einkaufsbus aus Ortsteilen nach Neukieritzsch.

Quelle: Jens Paul Taubert

Neukieritzsch/Kahnsdorf/Grosszössen/Lobstädt. Jetzt können Einwohner aus Neukieritzscher Ortsteilen wieder bequem zum Einkauf nach Neukieritzsch fahren. Ab dem 13. Oktober fährt im Winterhalbjahr wieder alle 14 Tage der so genannte Einkaufsbus nach Neukieritzsch. Zusteigen kann man an drei Stationen in Kahnsdorf, einmal in Großzössen und bei Bedarf auch an einer Haltestelle in Lobstädt.

Der Einkaufsbus ist ein Angebot der Betreiberin des Neukieritzscher Edeka-Marktes. Sie mietet den Kleinbus von der Gemeinde, holt die Nutzer in den Orten ab und bringt sie mit den vollen Einkaufstaschen bis nach Hause.

Gudrun Schirrmeister, die sich seit Jahren um die Senioren in Kahnsdorf und Großzössen kümmert, lobt das tolle Angebot, hängt allerdings ein „aber“ dran. Denn sie würde vor allem für die älteren Bürger in Kahnsdorf und Großzössen, die nicht mit dem eigenen Auto fahren können, gern noch mehr erreichen. Dabei geht es um den öffentlichen Busverkehr nach Neukieritzsch.

Die einzige Buslinie, die Kahnsdorf und Großzössen berührt und mit Neukieritzsch verbindet, ist die 271 zwischen Borna und Pegau. „Der hält in Neukieritzsch aber nur am Bahnhof auf der B 176“, sagt Gudrun Schirrmeister. Das bedeutet, wer von hier aus zum Supermarkt will, muss reichlich 500 Meter zu Fuß gehen, zum Markt und den dortigen Geschäften sind es knapp 400 Meter.

Gudrun Schirrmeister wollte darüber gern direkt mit ihren Seniorinnen und Senioren und allen am ÖPNV Beteiligten sprechen. Sie verschickte im Frühjahr Einladungen an die Geschäftsführungen der Busunternehmen, des MDV, des Nahverkehrs-Zweckverbandes und ans Landratsamt. Von dort, erzählt sie, sei dann die Auskunft gekommen, es sei zu spät, um noch Änderungen in die neuen Buspläne einzuarbeiten, das Treffen fand nicht statt. Immerhin wurde Gesprächsbereitschaft für Anfang kommenden Jahres signalisiert. Allerdings erhielt sie auch die generelle Aussage, dass in Neukieritzsch keine Wendemöglichkeit für den Bus bestehe und der daher nicht weiter als bis zum innerörtlichen Kreisverkehr an der Leipziger Straße fahren kann. Das macht allerdings nur der Schulbus morgens und am Nachmittag.

Der Neukieritzscher Bürgermeister Thomas Hellriegel (CDU) weiß, dass die Forderungen nach einem Bus, der bis zum Markt fährt, in den Diskussionen um den neuen Busverkehr eine Rolle gespielt haben. Die Begründung, dass dafür der Wendeplatz fehle, ist für ihn nachvollziehbar.

Gudrun Schirrmeister selbst schwankt bei der Frage, ob der 14-tägige Einkaufsbus, der die Nutzer für fünf Euro für Hin- und Rückfahrt nach dem Einkauf bis vor die eigene Haustür bringt, nicht sogar komfortabler ist, als jeder öffentliche Bus. Trotzdem wünscht sie sich wenigstens zweimal in der Woche einen öffentlichen Bus, der bis nach Neukieritzsch hineinfährt. Sie glaubt, dass die Leute das nutzen würden.

Einkaufsbus, ab 13. Oktober alle 14 Tage freitags; Kahnsdorf: Schmiede ca. 8.30 Uhr, Karl-Liebknecht-Straße ca. 8.35 Uhr, Thomas-Müntzer-Straße ca. 8.38 Uhr, Großzössen: An der Wyraaue ca. 8.55 Uhr, Lobstädt (nur bei Bedarf, Telefon 034342/80312): Blumen Engelmann ca. 8.55 Uhr; Rückfahrt ca. 10.30 Uhr ab Neukieritzsch Parkplatz Edeka

Von André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

10.10.2017 - 08:11 Uhr

Kummer, Winkler und Sauer rechnen mit einer Rückkehr bei der Partie gegen den FC Carl Zeiss Jena II

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr