Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Einzigartige Flöten dienen als Drumsticks
Region Borna Einzigartige Flöten dienen als Drumsticks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 17.09.2018
Mit ihrem Auftritt wussten die Musiker von „Schwarz-Weiss“ zu überzeugen. Quelle: Bert Endruszeit
Anzeige
Groitzsch

Das hat Groitzsch noch nicht gesehen – denn was die Drumshow „Schwarz-Weiss“ am Sonnabend im Festzelt hinlegte, war eine musikalische Seltenheit. Was auf den ersten Blick wie ein Drumstick aussah, entpuppte sich als Schlagstock mit Doppelfunktion: Die Drumsticks waren zugleich Flöten!

Felicitas Ehme zeigt den eigens angefertigten „Flöten-Drumstick“. Quelle: Bert Endruszeit

Keine Frage, dass sich damit eine ganz besondere Show hinlegen lässt. Denn immerhin feierten die Musiker von „Schwarz-Weiss“ im Rahmen des Groitzscher Musikfestes, das am Wochenende stattfand, ihr zehnjähriges Bestehen.

Drumsticks extra in Markneukirchen gefertigt

Die ungewöhnlichen Drumsticks entdeckte Florian Krumbholz, Chef der Groitzscher Drumshow, bei Kollegen aus der Schweiz. „Das Top-Secret-Drumcorps hatte solche Trommelstöcke“, berichtete Krumbholz. „Die fanden wir ganz toll.“ Glücklicherweise verfügt das Ensemble über einen Fachmann in den eigenen Reihen. Tim Graupeter arbeitet als Instrumentenbauer in Markneukirchen. „Wir haben seine Fachkenntnis genutzt und uns diese ganz besonderen Drumsticks von ihm anfertigen lassen.“

Das dafür verwendete Holz müsse schon einiges aushalten können, denn schließlich ist eine gewöhnliche Flöte ja normalerweise kein Schlaginstrument. „Damit sind wir deutschlandweit einzigartig.“ Eine Formation wie „Schwarz-Weiss“ müsse schließlich immer auf der Höhe der Zeit sein. „So haben wir die Chance, unsere Musik in die Neuzeit zu tragen“, so Krumbholz. Im Repertoire habe man traditionelle Märsche, aber auch moderne und überaus dynamische Showelemente.

Trommelshow in Groitzsch. Quelle: Bert Endruszeit

Zur Groitzscher Drumshow „Schwarz-Weiss“ gehören elf junge Leute im Alter von elf bis 28 Jahren. „Wir wollten vor zehn Jahren etwas tun, um unsere Zuschauer auch künftig zu behalten“, erzählte Florian Krumbholz. Damals feierten die Groitzscher Spielleute ihren 25. Gründungstag. „Ich hatte damals im Internet Drumshows gesehen.“ Genau das sollte es dann sein. Die Neugründung wurde zur Erfolgsgeschichte, längst hat sich die Drumshow einen Namen gemacht.

Trommeln wiegen zehn Kilogramm

Felicitas Ehme ist die einzige Dame bei „Schwarz-Weiss“. Die 21-Jährige fing vor zwölf Jahren bei den Spielleuten an. „Die Trommel war der Einstieg, und dabei bin ich geblieben. Trommel war einfach cool, kein Mädchen hat das gemacht, da war man schon etwas Besonderes.“

Die Trommeln haben ein nicht unerhebliches Gewicht. Quelle: Bert Endruszeit

Ein Gefühl für den Rhythmus sollten auch Neueinsteiger haben; darüber hinaus verlangen die Auftritte eine gewisse Körperkraft. Schließlich wiegen die Trommeln, genauer gesagt die „High Tension Snare Drums“, rund zehn Kilogramm. „Die Trommel hängt dann nur an den Schultern“, so Felicitas Ehme. „Mit einem solchen Gewicht muss man dann nicht nur den Takt halten, sondern auch den Marschtritt.“ Eine große Party wie die am Sonnabend sei schon ein tolles Erlebnis. „Das Publikum spielt dabei eine große Rolle.“ Das sah auch ihr Vereinskollege Christopher Konradi so. „Wenn wir ausgebuht würden, dann hätten wir ja keinen Spaß mehr dabei.“ Der erfolgreiche Auftritt vor Hunderten Gästen ließ alle Anstrengungen im Nu vergessen. Ehme: „Die intensiven Proben der letzten Wochen waren schon heftig.“

Von Bert Endruszeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Sächsischen Landesmusikfest kamen am Wochenende rund 800 Musiker und 4000 Besucher nach Groitzsch. Und das war für die ausrichtenden Groitzscher Spielleute gleich in mehrfacher Hinsicht erfolgreich.

18.09.2018

Hunderte Besucher sind Freitagabend in die Bornaer Innenstadt gekommen, um bei Kerzenschein und Fackellicht durch die Geschäfte zu bummeln. Das Eventshopping hatte von allem etwas zu bieten.

16.09.2018

Rund 150 Menschen sind am Samstag in Pödelwitz dabei gewesen, als ein „Solidaritätsbaumhaus“ für den Hambacher Forst an der Linde im Pödelwitzer Pfarrgarten emporgezogen wurde.

16.09.2018
Anzeige