Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Eisenmühle zeigt E-Autos, Pedelecs und alten Akku
Region Borna Eisenmühle zeigt E-Autos, Pedelecs und alten Akku
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 26.04.2018
Zum 23. Tag der Erneuerbaren Energien wird in der Eisenmühle Elstertrebnitz ein historischer Energiespeicher zu sehen sein. Quelle: Anne-Sabine Mucheyer
Anzeige
Elstertrebnitz

Mit ihrer Wasserkraftanlage ist die Eisenmühle Elstertrebnitz geradezu prädestiniert für den Tag der Erneuerbaren Energien. Für die bundesweit 23. Auflage am 28. April 2018 haben die Eigentümer Anne-Sabine und Jost W. Mucheyer erneut ein umfangreiches Programm vorbereitet. Es dreht sich vor allem rund um die Elektromobilität. Sie kündigen zahlreiche Angebote zum „Entdecken, Testen und Erleben“ für Groß und Klein an.

Landkreis hat erneuerbare Energie im Fokus

Henry Graichen thematisiert Elektromobilität. Quelle: Andre Kempner

Geöffnet ist ab 10 Uhr. Den offiziellen Beginn 11 Uhr nimmt Schirmherr und Landrat Henry Graichen (CDU) vor, der hier schon am Donnerstag zu seinem Überlandgespräch über Elektromobilität mit Energieversorgung und Verkehrsinfrastruktur eingeladen hatte. Unter anderem stellen erfahrene Firmen sowie Start-ups E-Autos und -Bikes, Pedelecs und Lastenräder für Familien, Handwerker und Unternehmen vor.

Jugendliche und Erwachsene können sich auf einem Geschicklichkeitsparcours mit einem Segway (eine Art elektrischer Roller) ausprobieren.

Experimente mit Strom und Magnetismus

Für die jüngsten Gäste besteht die Möglichkeit, Experimente mit Strom und Magnetismus durchzuführen. Natürlich gibt es auch Führungen durch Deutschlands einzige Eisenpulvermühle und zur Wasserkraftanlage. „Wir wollen für alle Generationen etwas anbieten“, sagt Anne-Sabine Mucheyer. „Dazu gehört auch ein historischer Energiespeicher aus Glas. Ja, das hat es schon vor langer Zeit gegeben.“ Das Museums-Café „Reiberei“ wird zudem für herzhafte und süße Leckereien sorgen.

Zur Veranstaltung werden unter anderem radelnde Gäste aus der Messestadt erwartet. Die Eisenmühle ist eine Station der Tour „Perlen der Energiewende“, die die Energiegenossenschaft Leipzig organisiert. Einen Halt legt der Tross auch in Pödelwitz am Rande des Tagebaues ein, wo die Teilnehmer den Widerstand eines Dorfes gegen die Zerstörung durch den Braunkohleabbau kennenlernen.

Führungen durch Biogasanlage in Thierbach

Auch die Biogasanlage in Thierbach ermöglicht am Tag der erneuerbaren Energien am 28. April einen Einblick in moderne Energieerzeugung. Aus diesem Anlass öffnen die Betreiber in der Zeit von 10 bis 15 Uhr die Türen zur Besichtigung. In dieser Zeit finden stündliche Führungen über Anlage statt und Interessierte haben die Möglichkeit, sich über deren Funktionsweise zu informieren.

Die Biogasanlage steht im Gewerbegebiet Goldener Born auf einem Gelände, welches zum früheren Kraftwerk Kitzscher gehörte. Sie wird betrieben vom Unternehmen UDI aus Nürnberg, einem Finanzdienstleister der unter anderem Kapitalanlagen in Wind-, Solar- und Bioenergie anbietet. Die Anlage ist seit Februar 2016 am Netz.

Von Olaf Krenz und André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Pfeffermühle, das älteste Kabarett der Stadt, gibt gern und häufig Gastspiele. Dass die Satiriker jetzt ausgerechnet in Hainichen auftreten, einem Ortsteil von Kitzscher, ist schon eine kleine Sensation, eine mit einer Geschichte.

29.04.2018

Welch hochfliegende Pläne gab es einst für die Brikettfabrik Neukirchen... Mit viel Fördergeld wurde das Areal saniert. Doch seit Jahren ist es eine Investruine. Wie Kommunen mit Problem-Immobilien umgehen: Lieber selbst kaufen!

28.04.2018

Erst wurden zwei Kirchen in Chemnitz attackiert, jetzt die Kilianskirche Bad Lausick angegriffen: Die Polizei ermittelt. In Chemnitz wurde ein junger Asylbewerber aus Pakistan als Täter gestellt. Ob es Parallelen zu Bad Lausick gibt, ist zurzeit offen.

27.04.2018
Anzeige