Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Eiskalte Engel bereiten sich auf Umzug vor
Region Borna Eiskalte Engel bereiten sich auf Umzug vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 17.01.2013
Die "Eiskalten Engel" im Häuschen ihres aktuellen Umzugswagens. Quelle: Kathrin Haase
Anzeige
Pegau

Zusammengefunden hatte sich die Truppe, als einige junge Leute vor zehn Jahren bei den „Ghostbusters" keinen Fuß in die Tür bekamen.

Mittlerweile 57 Mann stark und ein eingetragener Verein, beackern die Engel alle Themen der Märchen-, Sport-, Abenteuer- und Fantasywelt. Angefangen hatte es mit dem Dschungelbuch, erinnern sich der Präsident Nico Pflanz (27) und seine Stellvertreterin Madlen Dau (30). Es folgten „Man in Black", Super-Mario-Brothers, das Musical „Grease", die Footballer, Fluch der Karibik, Lucky Luke, die Schotten und im vergangenen Jahr Poppeye. Schon öfter sind die Pegauer dafür mit Preisen für das schönste oder originellste Bild ausgezeichnet worden. Sie nehmen es sportlich und legen immer neue Kreationen nach.

Über das aktuelle Motto wollen sich die Freunde jedoch nicht auslassen. „Das ist geheim", winkt Nico Pflanz ab, „obwohl es schon viele wissen..." Bevor am 9. Februar der große Spaß in Pegaus Straßen startet und sich am 10. Februar in Groitzsch fortsetzt, schwitzen die Engel schon seit Monaten über ihrer Arbeit. Die zeitliche Abfolge ähnelt sich dabei jedes Mal. Im September werden die Ideen für das neue Umzugsbild gesammelt, dann fällt eine Entscheidung, und ab November beginnt das große Schrauben, Sägen, Bohren, Hämmern und Basteln in der Pegauer Schlosshalle.

Denn dort dürfen die „Eiskalten Engel" ihren fahrbaren Untersatz unterstellen und für die Karnevalsumzüge herrichten. Das Material dafür kaufen sie sich entweder von den Mitgliedsbeiträgen selber oder greifen auf Sponsoren zurück. Den Wagen nebst Traktor stellt das Agrarunternehmen in Auligk zur Verfügung. Der Herr über den gesamten Aufbau ist Marco Uslaub (24) aus Elstertrebnitz. Er darf sich Wagenbauminister nennen und ist jeden Tag mindestens zwei Stunden in der Halle anzutreffen. Am Wochenende stoßen weitere Engel dazu und unterstützen den Mann mit den goldenen Händen.

Neben ihrer großen Karnevalskutsche, auf der bis zu zehn Personen Platz finden und die Massen am Straßenrand mit Süßigkeiten zuschütten, basteln die Pegauer auch eine kleinere Variante für den Umzug in Meerane. „Letztes Jahr hat man uns gefragt, ob wir dort mitmachen wollen, und wir haben uns spontan dazu entschlossen", berichtet Nico Pflanz. Statt mit dem großen Mobil, reisen die Engel dann mit einem kleinen Pkw-Anhänger in die 16 000-Einwohner-Stadt mit der berühmten steilen Wand. Das himmlische Kommando zählt mittlerweile fast 60 Bedienstete. „Ohne die Kinder", lenkt Madlen Dau ein. Ein Großteil ist in der Region zu Hause, einige wenige wohnen in Berlin oder am Bodensee – sind aber ehemalige Pegauer und halten dem Karneval und dem Verein weiterhin die Treue.

Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Kitzscher wird in den kommenden Jahren kräftig in ihr Rathaus investieren müssen, obwohl das erst vor knapp zwanzig Jahren aufwendig saniert worden war.

16.01.2013

Attraktiver, grüner und lebendiger soll Borna werden – so sieht es das Leitbild „Borna 2025" vor. Das Institut für Wirtschafts- und Regionalentwicklung Leipzig (IWR), das Planungsbüro für Stadt- und Regionalentwicklung „Landmann" sowie Vertreter der Stadt arbeiten seit April 2011 an dem Konzept.

16.01.2013

Mit der Eingemeindung von Kitzen, dem Ausbau des Napoleonhauses und der Sanierung des sogenannten Hafenviertels hinterm Rathaus blickt die Stadt Pegau auf ein turbulentes und arbeitsreiches Jahr zurück.

15.01.2013
Anzeige