Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Elf Steppkes und fünf Vitamin-Zwerge in Pegaus „Grünem Tal“
Region Borna Elf Steppkes und fünf Vitamin-Zwerge in Pegaus „Grünem Tal“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 22.11.2016
Henriette (l.) und Rebecca malen gesunde Birnen und Äpfel. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Pegau

Auf Klara Karotte und Bodo Banane waren Dienstagvormittag ganz schnell die Augen der elf Vorschüler gerichtet. Beim Workshop Gesunde Ernährung zogen auch die drei anderen Vitamin-Zwerge Pepe Paprika, Anna Apfel und Gustav Gurke die Steppkes in ihren Bann. Die Veranstaltung war der Auftakt für eine Bildungspartnerschaft des örtlichen Rewe-Marktes und des evangelischen Kindergartens „Grünes Tal“.

Franziska Bischoff von Expika, einer Leipziger Firma für Kinderbildung, die den Händler fachlich unterstützt, nahm die Mädchen und Jungen mittels moderner Medien, altersgerechter Geschichten und Spiele mit auf eine Entdeckungsreise durch die Ernährung. Dass Obst und Gemüse gesund sind, wusste der Nachwuchs. Er kannte zahlreiche Sorten, sogar eine Aubergine. Bischoff erzählte von der Vitaminampel und, wie viel versteckter Zucker sich in Cola befindet. Mit Hilfe der Trickfilm-Figuren erfuhren die Kinder, dass zwei Obst- und drei Gemüse-Portionen am Tag wichtig sind, damit ihre Körper fit und gesund bleiben. Zur Auflockerung versuchten sie, die Vitamin-Buchstaben mit Arm- und Rumpfverbiegen zu formen. Schließlich nutzten sie das Gelernte, um sich vom Obst- und Gemüsetisch, den Peggy Schreiber vom Pegauer Rewe bestückt hatte, fünf Portionen in ihre eigene Einkaufstüte zu packen.

Seit Wochen läuft das Projekt „Lebensmittel – Mittel zum Leben“ für den gesamten Kindergarten. „Bei uns können die Mädchen und Jungen Vorschläge zu den Themen machen. Und in der Erntezeit ging es eben um Obst und Gemüse, ums Essen“, sagt Erzieherin Annegret Bauer. „Einige erarbeiteten mit ihren Eltern Vorträge , die sie im Morgenkreis gehalten haben. Nicht wie in der Schule, eher nach dem Motto: Ich will mal erzählen, was ich weiß. Da stehen sie im Mittelpunkt. Und die anderen fragen.“ Es ging darum, wo welches Obst wächst, wie Tee und Mehl entstehen und wo die Milch herkommt. „Wir haben selbst Nudeln hergestellt, Kartoffel- sowie Kürbissuppe und Möhreneintopf gekocht“, so Bauer weiter. In der nächsten Woche gibt es noch ein Abschlussfest, für das die 30 Mädchen und Jungen viel mitbringen, mit den Erzieherinnen backen und die Räume schmücken werden.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leader-Regionen im Leipziger Landkreis – Südraum Leipzig, Leipziger Muldenland und Land des Roten Porphyr erfreuen sich vor allem an Anträgen für Wohnraum und soziale Infrastruktur. Verschiedene Projekte sind bereits in der Umsetzung.

22.02.2018

Die Bornaer Wohnungsgenossenschaft eG lässt derzeit in der Neuen Platekaer Straße in Gnandorf die Blöcke 1 bis 11 und 13 bis 19 abreißen. Damit verschwindet ein rund 130 Meter langer und sechsgeschossiger Koloss mit insgesamt 144 Wohnungen. Grund für den Abriss sind wirtschaftliche Überlegungen.

22.11.2016

Der Kreisverband Leipziger Land der Arbeiterwohlfahrt übernimmt im kommenden Jahr drei Kindereinrichtungen in Lobstädt und in Großzössen. Dazu äußert sich Kreisverbandsgeschäftsführerin Heike Buchheim im LVZ-Interview.

22.11.2016
Anzeige