Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Elsterbeat - das Salz in Pegaus Karnevalssuppe
Region Borna Elsterbeat - das Salz in Pegaus Karnevalssuppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 19.05.2015
Auftritt der fröhlich-bunten Musikformation Elsterbeat aus Pegau in ihren schwarz-weißen Leibchen im Volkshaus Pegau. Quelle: Verein

Unter der Leitung von Christine Rossa schrammeln die 15 Frauen und Männer mit Begeisterung auf Trommeln, Trompeten, Pauken, Rasseln, Posaunen und Blocks. Ihre Musik ist rhythmisch, laut und geht sofort ins Blut. Über die Jahre hinweg haben die Pegauer nun eine Reihe von Schunkel- und Trinkliedern drauf, dazu brasilianische Medleys und manche Mallorca-Hymne wie das "Rote Pferd". "So was kommt immer gut an", kann PKK-Präsident Heiko Günther nicht klagen. Er gehört zu den Gründungsvätern von Elsterbeat und schlug auch schon davor die große Pauke an.

Davor, das heißt, als sich vor zehn Jahren aus dem Nichts heraus die Guggemusik Plablös gründete. Zehn, 15 Mann aus der Deko- und Umzugsgruppe des Pegauer Karnevalklubs taten sich zusammen und lernten von Uwe Heimann und Roland Lorenz die ersten Noten, Takte und Trommelschläge. Ein Musikprofessor war nicht unter ihnen, die Plablös waren alle blutige Anfänger. Aber ihre Begeisterung und ihr Spaß an der Musik machten manchen schrägen Ton wieder wett. Schnell wurden die Frohnaturen zu Auftritten und Konzerten eingeladen, ihre Erfolgswelle schwappte weit über die Stadtgrenzen hinaus. Nach Uwe Heimann wurde Ralf Göthel musikalischer Leiter und es ging immer weiter steil nach oben. "Bald waren wir 50 Mann", erinnert sich Heiko Günther.

Doch im Jahr 2007 kam es zum Bruch. Unstimmigkeiten, Ärger, unterschiedliche Meinungen trieben einen Keil in die Plablös und man ging getrennter Wege. Auf der einen Seite machten die Blablös mit "B" weiter, auf der anderen Seite trommelten Christine Rossa, Jürgen Heinzelmann und Ralf Göthel die zweite Hälfte zusammen und starteten einen Neuanfang als Samba Crew des PKK. Seit 2009 nennen sie sich Elsterbeat. Elster wegen der Weißen Elster und Beat "weil wir alle ganz viel Musik im Blut haben". Heute spielt die Formation nur noch für den Pegauer Karnevalklub, für befreundete Karnevalisten oder Sponsoren - Ausnahmen wie die Benefizveranstaltung in der Kirche zugunsten der Hochwasseropfer oder der kürzliche Empfang bei Landesvater Stanislaw Tillich in Dresden inbegriffen.

Jeden Donnerstag proben die Beatniks ab 19 Uhr im alten Schulungsraum der Feuerwehr. "Es macht einen Riesenspaß", sagt der PKK-Präsident aus tiefster Überzeugung. "Ich genieße die Proben immer sehr, da kann man den Alltag mal richtig sacken lassen und entspannen. Außerdem haben wir einen super Zusammenhalt in der Truppe, die meisten sind schon von Anfang an mit dabei. Ich möchte das nicht mehr missen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.02.2015
Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen die Ansiedelung des Strafvollzuges in freien Formen durch den Verein Seehaus am Nordufer des Hainer Sees macht jetzt eine Bürgerinitiative mobil. Der Neukieritzscher Bürgermeister Henry Graichen (CDU) erhielt ein Positionspapier mit Forderungen, das auch dem Gemeinderat von Neukieritzsch sowie Ortschaftsräten und den anderen Anliegerkommunen an den Witznitzer Seen zugestellt wurde.

19.05.2015

In seiner Brust klopft das Herz eines Bergmannes. In seinem Kopf entstand die Vision vom Neuseenland. Unter seinen Händen veränderte sich die Bergbauregion rund um Borna in ein attraktives Erholungsgebiet.

19.05.2015

Auf eine Reise durch den Märchenwald begaben sich die Kinder der Einrichtung "Sonnenschein" in Borna-Nord am Montagvormittag. Die künftigen Schulanfänger des diesjährigen Jahrganges hatten zum Geburtstag ihres Kindergartens ein Märchen erdacht und die Aufführung mit Hilfe der Erzieherinnen choreografiert.

19.05.2015
Anzeige