Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eltern auf Zeit gesucht

Eltern auf Zeit gesucht

Die Zahl jener Familien, die im Landkreis Leipzig bei der Erziehung ihrer Kinder und bei der Bewältigung des Alltags professionelle Hilfe brauchen, wächst. In rund 300 Fällen genügten Familienhelfer, Beratung oder Tagesgruppe nicht: Hier mussten Heranwachsende in Pflegefamilien untergebracht werden – auf Zeit.

Borna. Der Landkreis ist bestrebt, zusätzliche Pflegeeltern zu gewinnen.

„Unser Ziel ist es zu vermeiden, dass ein Kind aus seinem familiären Umfeld herausgelöst wird", sagt Thomas Pfeifer. Der Jugendamtsleiter bekräftigt den Ansatz, der da heißt: ambulant vor stationär. „Wir sind bemüht, Eltern zu befähigen, ihre Kinder im erforderlichen Maß zu erziehen", sagt er. Das sei laut Gesetz deren ureigenste Aufgabe. Der Landkreis seinerseits leiste bei Bedarf Hilfe. Was wo angezeigt scheint, erörtert der Allgemeine Sozialdienst (ASD). Ob Erziehungsberatungsstellen, Familienhelfer oder eine Betreuung unter der Woche in einer Tagesgruppe: Zwischen Hohburger Bergen und Kohrener Land gebe es ein enges Netz an Angeboten. Allerdings, sagt Daniela Malke vom Pflegekinderdienst, wachse die Zahl jener Familien, denen es immer schwerer falle, ihren Alltag zu bewältigen, in denen Eltern unter psychischen Erkrankungen litten. Fälle, in denen das Jugendamt – und im Einverständnis mit den Eltern – für eine bestimmte Zeit die Heranwachsenden aus dieser Lebenssituation herausnehme, um sie zu schützen. 150 Mädchen und Jungen leben deshalb zurzeit im Landkreis Leipzig in Heimen, 169 haben in Pflegefamilien eine neue Heimat auf Zeit gefunden. „Die Unterbringung in Pflegefamilien ist nach unserer Auffassung sinnvoller, weil die Kinder hier ein intaktes familiäres Gefüge erleben", sagt Pfeifer. Er stelle damit keinesfalls die gute Arbeit der Heime in Frage. Der Landkreis aber erwäge, nach Möglichkeit mehr Kinder in Pflegefamilien betreuen zu lassen, statt die Zahl der Heimplätze wesentlich aufzustocken. Neben der pädagogischen Dimension habe das eine finanzielle, denn ein Heimplatz koste ein Mehrfaches der Pflegefamilien-Unterbringung. Am 25. September lädt das Jugendamt potenzielle Pflegeeltern nach Borna zur Informationsveranstaltung ein. Bei einer solchen Runde Anfang des Monats in Grimma war ein Dutzend Interessenten gekommen. Einen individuellen Gesprächstermin, um konkreter zu werden, hätten allerdings nur drei vereinbart, sagt Malke. Das zeige die Schwierigkeit, neue Eltern auf Zeit zu finden. Auf Zeit, diese Einschränkung sei es, die manchen zurückschrecken lasse. „Wir wollen, dass die Familien die Kinder aufnehmen wie ihre eigenen. Aber sie müssen sie wieder loslassen können, denn sie sollen irgendwann zu ihren leiblichen Eltern zurück." Mit denen werde in der Zeit, da das Kind abwesend sei, durch den ASD intensiv gearbeitet, „um eine Rückkehr des Kindes zu ermöglichen". Gerade bei kleinen Kindern sei der Verbleib in Pflegefamilien eher von kurzer Dauer, denn die emotionale Bindung zu Mutter und Vater dürfe bei allen Schwierigkeiten nicht abreißen. Mit mehr als 130 Pflegefamilien arbeitet der Landkreis zum Teil schon über viele Jahre eng zusammen. Eine Grundanforderung: geordnete Verhältnisse und ein eigenes Zimmer für den Pflegling. „Viele der Familien haben eigene Kinder, doch das ist nicht Voraussetzung", sagt Daniela Malke. Zudem seien auch einige alleinerziehende Mütter oder Väter aktiv. Um die Pflegekinder finanziell sicherzustellen, zahlt das Jugendamt ein nach Altersgruppen gestaffeltes Pflegegeld. Hinzu kommen 312 Euro monatlich für sogenannte Kosten der Erziehung.

Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr