Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Entscheidende Unterschriften unter dem Fahrplan

Entscheidende Unterschriften unter dem Fahrplan

Ein kleiner Schritt zurück, damit ein großer in Richtung Zukunft möglich wird: Die Bürgermeister von Deutzen, Neukieritzsch und Regis-Breitingen machten gestern mit ihren Unterschriften den Weg frei für den Schritt Deutzens nach Neukieritzsch.

Voriger Artikel
Eine Schule für alternative Ideen in Großdeuben
Nächster Artikel
Für immer Blaualgen im Witznitzer Stausee

Drei Bürgermeister, zwei Verträge in je vier Exemplaren: Marika Nowak (parteilos/Deutzen), Henry Graichen (CDU/Neukieritzsch, links) und Wolfram Lenk (Linke/Regis-Breitingen) bestätigten in der Deutzener Gemeindeverwaltung den Fahrplan für das künftige Miteinander.

Quelle: Thomas Kube

Deutzen. Der soll zum 1. Juli erfolgen. Zugleich eröffnet er Regis-Breitingen die Chance, sich mittelfristig, auf den Zeitraum eines Jahrzehnts hin, ebenfalls mit Neukieritzsch zusammenzutun. Und damit im Südwestzipfel des Landkreises Leipzig eine starke, ländlich geprägte Kommune zu bilden - als Alternative zu einer anderenfalls wohl wahrscheinlichen Fusion mit der Kreisstadt Borna.

"Im März vor acht Jahren haben wir im Deutzener Gemeinderat darüber gesprochen, dass ein Zusammengehen mit Neukieritzsch über kurz oder lang zu einem Thema werden würde", sagte Bürgermeisterin Marika Nowak (parteilos). Dass dieser Prozess derartig langwierig werden würde, war kaum abzusehen. Doch die mit aktuell 5,8 Millionen Euro verschuldete und in puncto Investitionen beinahe handlungsunfähige Kommune musste erst die seit 1991 bestehende Verwaltungsgemeinschaft mit Regis-Breitingen auflösen. Das ist nun möglich.

"Wir haben mit Deutzen und für Deutzen viel gemacht", sagte der Regiser Bürgermeister Wolfram Lenk (Linke). Deshalb lasse man Deutzen nur ungern ziehen, doch "man kann das ja nicht ewig in der Schwebe lassen". Regis-Breitingen gerate nun deutlich unter die wichtige Marke von 5000 Einwohnern. Doch Lenk hält im Laufe der nächsten zehn Jahre eine Fusion seiner Kommune ebenfalls mit Neukieritzsch für machbar und erstrebenswert: "Wir sind zuversichtlich, dass das zu einer geballten Macht im ländlichen Raum führt."

"Wir haben uns seit 2007 wohl überlegt, ob wir diesen Schritt gehen", sagte der Neukieritzscher Bürgermeister Henry Graichen (CDU) mit Blick auf die Eingemeindung Deutzens. Doch habe man mit der Aufnahme Lobstädts 2008 Erfahrungen gesammelt und sich jetzt "so gut wie möglich vorbereitet". Ab 1. Juli gehe es darum, konzentriert den Investitionsstau in Deutzen abzuarbeiten. "Dass das nicht ohne Förderung geht, steht fest. Da lassen wir den Freistaat nicht aus der Pflicht", so Graichen.

Morgen Abend will der Deutzener Gemeinderat Schwerpunkte bei den Investitionen skizzieren. Obenan steht der Ausbau eines Teils der August-Bebel-Straße, der 2015 geschehen soll. Der Gemeinderat, der am 25. Mai gewählt wird, übernimmt später im Neukieritzscher Rat und als Ortschaftsrat Verantwortung. Im Sommer planen Nowak und Graichen ein kleines Fest, um den Zusammenschluss beider Kommunen zu begehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.03.2014
Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr