Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erdgeschoss in Haus in Berndorf nach Brand nicht mehr bewohnbar

Feuer im Einfamilienhaus Erdgeschoss in Haus in Berndorf nach Brand nicht mehr bewohnbar

Durch ein Feuer in einem Einfamilienhaus im Groitzscher Ortsteil Berndorf musste eine siebenköpfige Familie am Sonntag ihre Wohnung verlassen. Sechs Personen, darunter zwei Kinder, wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehren aus Groitzsch und vier Ortsteilen rückten am Sonntagmorgen zu einem Feuer in einem Wohnhaus im Ortsteil Berndorf aus.

Quelle: Mike Köhler

Groitzsch. Durch ein Feuer in einem Einfamilienhaus im Groitzscher Ortsteil Berndorf musste eine siebenköpfige Familie am Sonntag ihre Wohnung verlassen. Sechs Personen, darunter zwei Kinder, wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Das Feuer war am Sonntagmorgen kurz vor acht Uhr vermutlich in einem Abstellraum des Hauses ausgebrochen und hatte schnell drei Zimmer im Erdgeschoss erfasst. Bei der Alarmierung musste die Feuerwehr noch davon ausgehen, dass sich Personen im brennenden Haus befinden. Glücklicherweise hatten die sieben Bewohner, darunter zwei Kinder und ein pflegebedürftiger Großvater das Haus schon verlassen können. Der alte Herr wurde in ein Pflegeheim in Lucka gebracht, um die sechs anderen Personen kümmerte sich der Rettungsdienst, der sie wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus brachte.

Rund 60 Kameraden der Feuerwehren aus Groitzsch sowie den Ortsteilen Gatzen, Berndorf, Hohendorf, Michelwitz und Großstolpen waren mit acht Fahrzeugen im Einsatz. Es gelang, ein übergreifen des Feuers auf die oberen Etagen zu verhindern. Die untere Etage sei durch den Brand unbewohnbar geworden, sagte Mike Köhler, Sprecher der Feuerwehr Groitzsch.

Länderübergreifend wurde am Sonntag schnelle Hilfe für die Betroffenen organisiert. Weil Groitzsch keine freie möblierte Wohnung hat, wie Bürgermeister Maik Kunze der LVZ sagte, stellte die Stadt Lucka (Thüringen) der Familie kurzfristig eine zur Verfügung. Das habe den Vorteil, dass die Betroffenen in der Nähe des Großvaters seien und ihr Haus im angrenzenden Ort Berndorf schnell erreichen können.

Von André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

16.08.2017 - 06:58 Uhr

Henrik Jochmann hat mit seinem Traumtor im MDR-Wettbewerb starke Konkurrenz

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr