Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Erfolgreiche Baustellenkonzerte für das Gymnasium Großdeuben
Region Borna Erfolgreiche Baustellenkonzerte für das Gymnasium Großdeuben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 15.06.2016
Mit dem Baustellenkonzert hat der Verein Lernwelten eine Möglichkeit gefunden, auf sich aufmerksam zu machen, hier das Leipziger Symphonieorchester. Quelle: privat
Anzeige
Böhlen/Großdeuben

Bei vielen ist die Urlaubsplanung und -vorbereitung in vollem Gange. Nicht so am Gymnasium im Böhlener Stadtteil Großdeuben. Denn hier werden die Sommerferien nicht zum Ausruhen genutzt, sondern für umfangreiche Bauarbeiten. Und die sind auch dringend nötig, denn mit Beginn des neuen Schuljahres besuchen 22 Kinder mehr das evangelische Gymnasium Lernwelten.

Damit wächst die Zahl der Schüler auf weit mehr als 60, die in den Klassenstufen fünf bis acht lernen. „Uns fehlen aber einige Räume“, macht Nora Widera-Liebscher vom Verein deutlich. Sie begleitet die Entwicklung der Schule von Anfang an und ist immer wieder beeindruckt, dass nach drei Jahren Betrieb der Zuspruch so groß ist. So entstehen in den nächsten acht Wochen im Obergeschoss ein naturwissenschaftliches Kabinett, mehrere Klassenzimmer und ein Aktiv- und Kletterraum. Auch das Lehrerzimmer zieht nach oben. Zusätzlich muss die gesamte Elektrik oben verlegt und das Treppenhaus nach brandschutzrechtlichen Auflagen umgebaut werden.

Hilfe kommt zum bereits zweiten Mal von der Jungen Gemeinde Machern, die schon letztes Jahr vor Ort war, um mit anzupacken. In der letzten Ferienwoche sind die Jugendlichen wieder in Großdeuben, um den Verein und die Eltern zu unterstützen. Sie bitten erneut im Ort um Spenden in Form von Verpflegung, Getränken und um die Bereitstellung von Werkzeugen und Fahrrädern.

Die für die Baumaßnahmen notwendigen finanziellen Mittel kommen nicht nur von Banken und Privatleuten, die Darlehen zur Verfügung stellen, sondern auch aus verschiedenen Fördertöpfen. So geben die Dow und Veolia Geld für die Einrichtung des naturwissenschaftlichen Kabinetts. Um selbst auch Spenden zu sammeln, hat sich Martin Landgraf, Gründungsmitglied des Lernwelten-Vereins, die Baustellenkonzerte einfallen lassen. Erst am vergangenen Freitag war dafür das Leipziger Symphonieorchester zu Gast, fast 200 Besucher waren der Einladung der Schule gefolgt. „Die Idee war grandios, wir hätten nie gedacht, dass das Interesse so groß sein wird“, erklärt Widera-Liebscher.

Mit den Konzerten hat der Verein sozusagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen kamen noch Spendengelder in die Kasse, zum anderen bilden sie den Auftakt zu einem Netzwerk, das das Gymnasium aufbauen will. „Wir können uns gut vorstellen, zum Beispiel mit dem Orchester, dem Kulturhaus, der Kunst- und Musikschule und verschiedenen Vereinen zusammenzuarbeiten“, betont Widera-Liebscher. Gerade im ländlichen Raum sei solch ein Netzwerk für alle Beteiligten hilfreich. „Wir müssen uns im Ort verweben, wir sind ja schließlich nicht auf einer Insel“, stellt sie klar. Die Baustellenkonzerte waren auch noch in weiterer Hinsicht erfolgreich. Die Idee kann der Verein im September beim sächsischen Fundraising-Tag in Dresden vorstellen. An mehreren Tagen geht es hier darum, Projekte auf sichere finanzielle Beine zu stellen.

Die Sommerferien werden aber nicht nur für die Junge Gemeinde Machern, die Handwerker und Eltern turbulent, sondern auch für die Schüler selbst. Sie haben damit begonnen, Interviews mit Zeitzeugen zu führen, die sowohl den Stadtteil als auch die Schule seit Jahrzehnten kennen. Das Ergebnis wird dann anlässlich des 1000. Geburtstags von Großdeuben im nächsten Jahr vorgestellt.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sportfreunde Neukieritzsch sind erst einmal gerettet. Der 27 Jahre alte Student und Radsportler Robert Scholz wurde am Dienstagabend einstimmig vom Vorstand zum Vorsitzenden gewählt – überraschend allein statt in einer Doppelspitze. Ohne einen neuen Vorsitzenden hätte am 1. Juli die Zwangsverwaltung angemeldet werden müssen.

16.06.2016

Die Verkehrsbetriebe im Kreis haben erfolgreich ein elektronisches Schülerticket getestet. Das wurde am Dienstag in der Oberschule Böhlen (Stadt Grimma) vorgestellt, deren Mädchen und Jungen wie die der Oberschule Frohburg den Probelauf durchführten. Die generelle Umstellung soll schon fürs neue Schuljahr erfolgen.

15.06.2016

David Hanke aus Regis-Breitingen wollte immer mit seinem Vater auf dem Motorrad mitfahren. Eine angeborene Mehrfachbehinderung macht das unmöglich. Also sparte der 25-Jährige auf ein Krause Duo. Anna steht jetzt vor der ersten großen Tour – Sonnabend geht es mit 40 Stundenkilometern im Schnitt von Regis-Breitingen nach Rostock.

15.06.2016
Anzeige