Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Erste Störche sind schon in Thräna und Frohburg
Region Borna Erste Störche sind schon in Thräna und Frohburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 14.02.2018
Die Thränaer Storchendame landete schon am 30. Januar auf ihrem Nest. Quelle: Olaf Becher
Anzeige
Borna/Geithain

So zeitig wie noch nie sind in diesem Jahr die ersten Weißstörche in die Leipziger Region zurückgekehrt. Bereits vor dem Kälteeinbruch Ende Januar konnten schon mehrere Adebare gesichtet werden, unter anderem in der Eilenburger und Torgauer Gegend. Auch in den Schilfwiesen des Groitzscher Ortsteils Cöllnitz wurde ein Rotschnabel beobachtet.

Der Kamerahorst im Bornaer Ortsteil Thräna hat seit 30. Januar wieder einen Bewohner. Grundstücksbesitzer und Naturfreund Jörg Spörl vermutet, dass es sich dabei um das Weibchen handelt, welche in den letzten Jahren hier regelmäßig mit Erfolg gebrütet hatte. Sie verließ auch immer sehr spät im Herbst das angestammte Nest und kehrte oft schon im Februar zurück.

Ähnlich verhält es sich mit dem langjährigen Brutstorch aus Syhra. Er ist seit dem 31. Januar auf dem Frohburger Horst zu finden und wartet nun geduldig auf die Rückkehr des Partners. Die frostigen Temperaturen machen den Großvögeln derzeit nur wenig aus. Lediglich das mangelnde Nahrungsangebot könnte über längere Sicht dann ein Problem werden.

Von Olaf Becher

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Volkshochschule Leipziger Land ist die jüngste ihrer Art in Sachsen. Sie wurde vor 70 Jahren gegründet. Das geht aus einem Dokument hervor, das der Leiter der Einrichtung in Borna, Ralph Egler, jetzt im Kreisarchiv gefunden hat.

11.03.2018

Während es im Muldental und im Kohrener Land noch nennenswerte Wälder gibt, ist der Südraum von Leipzig traditionell waldarm. Seit Jahrhunderten schon. Zumindest etwas könnte sich das durch die Rekultivierung der ehemaligen Bergbauflächen ändern.

11.03.2018

Die SPD hatte schon immer schwer an sich zu tragen. Nach Rücktritten und Personaltheater in den letzten Tagen in Berlin noch mehr. Darunter leiden auch die Parteimitglieder im Landkreis Leipzig, die wie alle anderen SPD-Genossen über den Koalitionsvertrag abstimmen.

28.02.2018
Anzeige