Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erster Neukieritzscher Nachwendebürgermeister gestorben

Nachruf Erster Neukieritzscher Nachwendebürgermeister gestorben

Er hat Neukieritzsch im entscheidenden ersten Jahrzehnt nach der politischen Wende geprägt. Jetzt ist Lutz Brigl mit 74 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Am Donnerstag findet auf dem Neukieritzscher Friedhof eine Sargtrauerfeier statt.

Lutz Brigl (r.) an seinem 70. Geburtstag mit Ehefrau Renate und seinem Nachfolger, dem heutigen Landrat Henry Graichen.

Quelle: Thomas Kube

Neukieritzsch. Der erste Nachwendebürgermeister von Neukieritzsch lebt nicht mehr. Lutz Brigl starb am 12. September im Alter von 74 Jahren nach langer Krankheit im Pflegeheim „Katharina von Bora“ in Groitzsch.

Lutz Brigl wuchs in Leuna auf. Er studierte in Bernburg chemischen Apparatebau und arbeitete von 1967 an im Chemiewerk in Böhlen. Politisch engagiert war Brigl in der DDR nicht. Der Wechsel in die Politik erfolgte 1990 nach den ersten freien Wahlen. Die Neukieritzscher Gemeindevertreter setzten Brigl auf den Bürgermeisterstuhl. In eine Partei trat der CDU-Sympathisant auch nach der politischen Wende trotz mancherlei Werbens nicht ein. Dafür krempelte er die Ärmel hoch und setzte viele Dinge in Bewegung. Henry Graichen (CDU), der in Neukieritzsch Brigls Nachfolger wurde und heute Landrat ist, hat noch immer großen Respekt vor dem Mann, der gewissermaßen sein politischer Ziehvater war. Mit großer Anerkennung habe er schon damals betrachtet, wie ein Mann mit einer ingenieurtechnischen Ausbildung plötzlich in einem klassischen Verwaltungsberuf die Entwicklung einer Gemeinde stemmte.

„Es war eine glückliche Fügung für Neukieritzsch“, sagt Graichen, „dass jemand mit gesundem Manschenverstand entschied.“ Und nicht, wie er hinzufügt, unter dem Druck von Gesetzen und Verordnungen, die sich erst im Laufe der Zeit häuften. Innerhalb von anderthalb Jahren, nennt der Landrat ein Beispiel, wurde unter Bürgermeister Lutz Brigl aus einer ehemaligen Brückenrampe der heutige Marktplatz. „Das würde heute mehrere Jahre dauern“, sagt Graichen.

Die Neukieritzscher honorierten Lutz Brigls

Lutz Brigl während seiner zweiten Amtszeit als Bürgermeister im Jahr 1998

Lutz Brigl während seiner zweiten Amtszeit als Bürgermeister im Jahr 1998.

Quelle: Andreas Döring

Leistung und bestätigten ihn 1994 im Amt. Nach weiteren sieben Jahren hörte er auf. Unter seiner Führung habe sich Neukieritzsch von einer vernachlässigten Industriegemeinde zu einem sympathischen Wohnort entwickelt, lobte Gemeinderat Hermann Patzschke damals. Privatisierung und Sanierung kommunaler Wohnungen, die neue Ortsmitte, ein Kirchenneubau, Industrieansiedlungen und der Bau des Gemeindeamtes mit Begegnungszentrum fallen in seine Amtszeit.

An deren Ende hatte Lutz Brigl schon einen ersten leichten Schlaganfall hinter sich und litt an Diabetes. Deswegen verabschiedete er sich komplett aus der Politik, verzichtete auch auf eine Kandidatur für den Gemeinderat. Nach 2006 verschlechterte sich sein Gesundheitszustand immer mehr, viele Jahre pflegte Ehefrau Renate ihren Gatten. Der hatte 2013 zu seinem 70. Geburtstag einen seiner letzten öffentlichen Auftritte.

Lutz Brigl hat Neukieritzsch im entscheidenden ersten Jahrzehnt nach der politischen Wende auf dem Gebiet der DDR geprägt. Am Donnerstag findet 14 Uhr auf dem Neukieritzscher Friedhof eine Sargtrauerfeier mit Pfarrer a. D. Thomas Krieger statt, so wie es sich der Verstorbene gewünscht hatte.

Von André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

20.01.2018 - 07:06 Uhr

Chemie Böhlen blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück und hofft jetzt auf den Klassenerhalt in der Kreisoberliga

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr