Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Espenhain bekommt mehr Verkehr: Ampel soll Schulweg sichern
Region Borna Espenhain bekommt mehr Verkehr: Ampel soll Schulweg sichern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:54 03.07.2018
Weil die Umleitung während des Baus der A 72 viel Verkehr nach Espenhain bringen dürfte, wurden dort jetzt mehrere Ampelanlagen aufgebaut. Darunter diese Fußgängerampel, die den Schulweg sichern soll. Quelle: André Neumann
Rötha/Espenhain

Jetzt kommt es in Espenhain auch abseits der belebten Bundesstraße dicke. Wegen des Autobahnbaus zwischen Rötha und der A 38 wird nämlich in den kommenden Jahren voraussichtlich auch mehr Verkehr auf der Staatsstraße S 242 aus Richtung Störmthal und in der Gegenrichtung durch Espenhain fließen. Noch mehr als jetzt. Schon jetzt nutzen etliche Pendler in Richtung Leipzig oder zur A 38 die Staatsstraße über Störmthal. Es könnten aber noch mehr werden.

Umleitungsempfehlung ab 13. Juli

Denn der Autobahnbau in den kommenden Jahren wird den Verkehr auf der Bundesstraße 95 und auf der B 2 teilweise stark beeinträchtigen. Deswegen hat sich das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) zu einem ungewöhnlichen Vorgehen entschlossen. Die Straßenbaubehörde will eine Umleitung ausweisen, obwohl es gar keine Sperrung gibt, weswegen auch nur von einer Umleitungsempfehlung die Rede ist. Denn erklärtermaßen soll der Verkehr auf der Bundesstraße während des Baus der Autobahn immer gewährleistet sein. Dennoch wird es immer wieder Behinderungen geben. „Um Staubildung auf diesen Abschnitten in einem erträglichen Maß zu halten, hat das Lasuv eine weiträumige Umleitung als Empfehlung vorgesehen“, teilt Behördensprecherin Isabel Siebert mit.

Verkehrsströme aus Leipzig durch Espenhain

Die Umleitung erfordert zahlreiche Verkehrszeichen, Markierungen und Ampelanlagen, weswegen allein das Einrichten mehr als zwei Wochen dauert. Am 13. Juli, so Siebert, erfolgt die Abnahme durch die Verkehrsbehörden. Von dem Tag an tritt die Umleitungsempfehlung dann voraussichtlich in Kraft.

Weil die Umleitung während des Baus der A 72 viel Verkehr nach Espenhain bringen dürfte, wurden dort Ampelanlagen aufgebaut. Quelle: André Neumann

Im Kern geht es darum, dass die Verkehrsströme aus Leipzig, dem Leipziger Osten und von der A 14 schon an der Anschlussstelle Leipzig Südost von der A 38 in Richtung Süden geleitet werden, um die Baustrecke entlang der B 95 zu meiden. Heißt im Klartext: Ein großer Teil der Fahrzeuge aus diesen Richtungen wird in nächster Zeit durch Espenhain fahren: Vorbei an der Einmündung nach Mölbis, im Zuge der Straße der Jugend unter der B 95 hindurch und am Abzweig zur Grundschule vorbei, eine scharfe Kurve in die Hugo-Joachim-Straße hinein und von dort auf die B 95 Richtung Süden. Für die Gegenrichtung ist es etwas einfacher. Nach dem Abzweig von der B 95 in Richtung Störmthal muss nur einmal links auf die Staatsstraße abgebogen werden.

An dieser Einmündung ist bereits eine Ampelanlage installiert worden, in Betrieb ist sie noch nicht. Eine weitere Ampel für Fußgänger soll künftig für einen sicheren Schulweg sorgen. Sie befindet sich in der Hugo-Joachim-Straße unmittelbar neben der B-95-Überführung.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kleingartenverein „Erholung“ in Groitzsch hat am Wochenende seinen 60. Geburtstag mit Musik und Humor gefeiert. In den letzten Jahren hat der Wiederaufbau nach dem Hochwasser 2013 viel verändert.

03.07.2018

Als „Gesangsverein Kirchfahrt Michelwitz“ wurde er 1898 gegründet. Inzwischen heißt er „Männerchor Michelwitz“. Seine Sänger haben am Wochenende mit Gäste den 120. Vereinsgeburtstag gefeiert.

05.07.2018

Zu einem tragischen Unglück, das sich am Freitag in Borna ereignete, sucht die Polizei nun dringend Zeugen. Ein Rollstuhlfahrer war 15 Meter eine Böschung hinabgestürzt.

02.07.2018