Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Espenhainer Räte bildenFraktionen
Region Borna Espenhainer Räte bildenFraktionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 26.07.2015
Anzeige
Rötha/Espenhain

Eine große Fraktion der Vertreter aller neuen künftigen Ortsteile Röthas kommt nicht zustande. Das ist nach einer informellen Sitzung des Röthaer Stadtrates in seiner künftigen Zusammensetzung klar, die am Mittwochabend in Espenhain stattfand.

Nur die acht nach Rötha übergehenden Ratsmitglieder der bisherigen Gemeinderatsfraktionen Feuerwehr Oelzschau, Feuerwehr Pötzschau und Dorfentwicklungsgesellschaft (DEG) Mölbis bilden künftig die Fraktion "Rötha Land". Vorsitzender wird Tobias Thieme von der Wählergemeinschaft DEG. "Unser Ziel war und ist es, die Interessen des gesamten ehemaligen Gemeindegebietes Espenhain in Rötha einzubringen", erläutert Pascal Németh (DEG, zweiter stellvertretender Bürgermeister von Espenhain), den Sinn der Fraktionsbildung. Er habe aber auch Verständnis dafür, dass die Espenhainer "ihren eigenen Ortsteil mit individueller Note repräsentieren" wollen.

Die drei Gemeinderäte der Wählergemeinschaft Sportverein Espenhain, die in den Stadtrat einziehen, wollen dort eine eigene Fraktion bilden. Deren künftiger Vorsitzender Heiko Anger begründet das mit den Worten: "Wir denken, dass wir unsere Espenhainer Interessen dadurch besser vertreten können." In der Vergangenheit, sagt Anger, seien die Espenhainer von den Vertretern der anderen Ortsteile oft überstimmt worden. Jüngstes Beispiel und vermutlich letzter Auslöser für den jetzigen Alleingang war die Abstimmung zum Seehaus am Nordufer des Hainer Sees. "Da wurden wir unmittelbaren Anlieger aus Espenhain überstimmt", sagt Anger. Die Fraktion wolle sich aber im Stadtrat nicht gegen die anderen Ortsteile stellen, man habe keine Probleme miteinander.

Peter Petters (Linke), der einzige Espenhainer Gemeinderat mit einem Parteimandat, wird sich der Stadtratsfraktion der Linken in Rötha anschließen. Der Stadtrat wird vom 1. August an aus 28 Abgeordneten bestehen, die in fünf Fraktionen arbeiten. Die CDU bleibt mit neun Stadträten die stärkste, Rötha Land wird mit acht Mitgliedern die zweitstärkste Gruppe. Die weiteren sind die Linke, SPD und Sportverein Espenhain. Die konstituierende Sitzung des neu formierten Stadtrates findet am 13. August, 19.30 Uhr, in Rötha im Mehrgenerationenhaus statt.

Auf der Sitzung am Mittwoch bildete sich auch der Ortschaftsrat Espenhain, den es bisher nicht gab. Er besteht vorläufig aus fünf Mitgliedern: den vier im Vorjahr gewählten Gemeinderäten der Wählergemeinschaft SV Espenhain und aus Peter Petters. Espenhains scheidender Bürgermeister Jürgen Frisch (parteilos) arbeitet nicht im Ortschaftsrat mit.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.07.2015
André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In sechs Wochen ist Schluss, dann endet die Amtszeit der Böhlener Bürgermeisterin Maria Gangloff (Die Linke). Sie war nicht erneut zur Wahl angetreten und gibt nun ihren Rathaussessel an Dietmar Berndt (parteilos, trat für die SPD an) ab.

26.07.2015

Im Freizeitzentrum des Pegauer Ortsteils Kitzen geht es derzeit alles andere als leise zu. Vormittags und nachmittags wird gehämmert, was das Zeug hält. Grund dafür ist ein Steinbildhauerkurs, den der Kitzener Bildhauer Sebastian Harbort derzeit für Ferienkinder anbietet.

25.07.2015

Der Gemeinderat von Espenhain hat sich für eine Zustimmung zum Bau des Jugendstrafvollzugs in freien Formen am Hainer See ausgesprochen. "Mit Befremden", hat Pascal Németh, Gemeinderatsmitglied und zweiter stellvertretender Bürgermeister, die in der LVZ geäußerte öffentliche Kritik an diesem Beschluss zur Kenntnis genommen.

25.07.2015
Anzeige