Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Espenhainerinnen sind Bezirksmeister

Espenhainerinnen sind Bezirksmeister

Die Keglerinnen vom SV Espenhain sind Bezirksmeister der Saison 2009/2010. Mit einem klaren Heimsieg über den SV Seelingstädt machten sie am letzten Spieltag den Titelgewinn in der Bezirksliga perfekt.

Espenhain/Deutzen. Hingegen verlor der SV Blau-Weiß Deutzen auch das letzte Spiel gegen den KSV Blau-Gelb Taucha. Sein Abstieg in die Bezirksklasse stand schon länger fest.

 Den Espenhainerinnen hätte ein Remis gereicht, um aus eigener Kraft Platz eins zu behaupten. Doch auf ein enges Spiel ließen sie sich nicht ein. Sie erreichten beim 2581:2378 über Seelingstädt ihr zweitbestes Saisonergebnis und verfehlten nur knapp den Mannschaftsbahnrekord (2586). Die Gäste gerieten schnell ins Hintertreffen und konnten bis zum Schluss nichts gegen die stark aufspielenden Gastgeberinnen ausrichten. Zum Auftakt gingen Ines Dressler (396) und Claudia Schröter (435) mit 68 Holz in Führung. Angela Günther und Christa Riedel spielten im zweiten Durchgang jeweils 437 Holz und vergrößerten den Vorsprung auf 153 Kegel. Abgerundet wurde der mit dem Plus von 203 Holz deutliche Sieg durch Ulrike Kempfert (430) und Claudia Bonschewa (446, Tagesbestleistung). Da Verfolger Post SV Leipzig patzte, wodurch er auf Platz drei hinter den SV Zwochau zurückfiel, gewann Espenhain die Bezirksliga mit vier Zählern Vorsprung.

Zehn Punkte Rückstand hat Schlusslicht Deutzen auf den Vorletzten TSV Rot-Weiß Brandis, der in einem punktgleichen Quartett am schlechtesten abschnitt. Da der Abstieg der Blau-Weißen seit geraumer Zeit klar war, wollten sie sich zumindest mit einem Sieg aus der Bezirksliga verabschieden. Jedoch hatten sie zum zwölften Mal das Nachsehen und unterlagen Taucha mit 173 Holz Differenz. Die Gastgeberinnen gerieten sofort klar in Rückstand. Carola Schmalz/ Kathrin Jakob (325, Wechsel zur 20. Kugel) und Katja Bergander (395) verloren gegen Elke Kirsten (405) und Sabine Haupt (391) 76 Kegel. Für Elena Werner (368) und Sylvia Sporbert (356) lief es nicht besser, sodass Susanne Ahrens (408) und Cathleen Kloß (401) das Gäste-Plus auf 161 Holz anhoben. Zum Schluss waren Jacqueline Gebert (430) und Manuela Laminski (406) dicht dran an den Tauchaerinnen Katrin Lickefett (439) und Carola Drescher (409) und gaben nur zwölf Holz ab. Es blieb also bei nur zwei Siegen aus 14 Spielen. Damit musste sich Deutzen in dieser Saison sicherlich unter Wert geschlagen geben. Immerhin gewann das Team beim Dritten Post Leipzig und verlor bei Meister Espenhain nur mit einem Holz Rückstand. Doch die Verletzungen mehrerer Stammspielerinnen waren dann nicht zu kompensieren. Gelingt deren Rückkehr, sollte Blau-Weiß durchaus um den sofortigen Wiederaufstieg spielen können.

Karola Werner/Mario Frenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr