Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ex-Bornaer engagiert sich auf dem Rennrad für krebskranke Kinder
Region Borna Ex-Bornaer engagiert sich auf dem Rennrad für krebskranke Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 29.12.2016
Der Ex-Bornaer Thomas Melzer bei der letzten Tour der Hoffnung mit Biathletin Magdalena Neuner. Quelle: privat
Borna/Schleiz

Ein ehemaliger Bornaer, der hier noch viele Freunde und Bekannte hat, engagiert sich seit vielen Jahren für krebskranke Kinder. Der Name Thomas Melzer ist zumindest in Leichtathletikkreisen einigen hierzulande noch bekannt. Der 63-jährige Mediziner trainierte in seiner Kindheit und Jugend erst beim Verein Aktivist Großzössen und später beim LAT Borna. Dort ist er noch heute Fördermitglied. Verbindung besteht noch zu seinem ehemaligen Trainingspartner Thomas Munkelt. Der einstige Hürden-Olympiasieger führt heute eine Zahnarztpraxis in Kitzscher. Zu olympischen Ehren hat es bei Thomas Melzer nicht gereicht, aber immerhin hielt er über einige Jahre mit 1,96 Meter den Kreisrekord im Hochsprung der Männer.

Nach dem Medizinstudium verschlug es Melzer nach Thüringen, wo er heute in Schleiz als niedergelassener Arzt tätig ist. An die Stelle der Leichtathletik ist mehr und mehr das Rennrad getreten. Seit 18 Jahren nimmt er an der „Tour der Hoffnung“ teil, einer Rad-Etappenfahrt, deren Ziel es ist, Geld zusammenzubringen für die Kinderkrebsforschung, für zusätzliche Therapien sowie die Unterstützung der kleinen Patienten und ihrer Eltern. In den 34 Jahren, in denen es die Tour gibt, sagt Melzer, seien 34 Millionen Euro zusammen gekommen. Er hat nicht nur bei den zurückliegenden 18 Veranstaltungen seinen Beitrag dazu geleistet. Bei Thomas Melzer steht auch eine Spendenbüchse in der Praxis.

Die diesjährige viertägige Tour führte von Gießen aus 380 Kilometer durch Norddeutschland. Wie immer mit einem ausgewählten, bis zu 200-köpfigen Fahrerfeld aus Ärzten, Prominenten und Wirtschaftsvertretern. Der Andrang auf einen Stammplatz, so wie er ihn hat, sei groß, man müsse darum kämpfen. Unter den Prominenten sei beispielsweise immer noch Rennrad-Legende Täve Schur. Ex-Boxprofi Henry Maske tritt mit in die Pedalen und in diesem Jahr konnte sich Melzer im Ziel mit Biathlon-Weltcupsiegerin Magdalena Neuner fotografieren lassen.

Durch die Region Borna ist die Tour der Hoffnung, deren Strecke sich jedes Jahr ändert, noch nicht gekommen. Melzer mit dem Rennrad aber schon, nämlich bei seiner Teilnahme an den Neuseen Classics vor ein paar Jahren. Im kommenden Jahr rollt das Peloton der Spendensammler durch den Raum Berlin. Und vielleicht, wünscht sich Thomas Melzer, „kommen wir in den nächsten Jahren auch mal durch Borna, das wäre schön“.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Richtig gut besucht war wieder das Ehemaligen-Treffen von Bornaer Abiturienten im Stadtkulturhaus. Am Dienstagabend fand diese traditionelle Veranstaltung mit Absolventen des Gymnasiums „Am Breiten Teich“ und des früheren Pestalozzi-Gymnasiums statt.

29.12.2016

Es ist heute das größte Chemie- und Industriegebiet in Sachsen: Am Standort Böhlen-Lippendorf arbeiten 75 Firmen mit rund 2000 Mitarbeitern. Vor zwanzig Jahren jedoch stand die Existenz des Areals arg auf der Kippe. Der Böhlener Bauingenieur Frank Ciesek hat das Gebiet zwanzig Jahre mit entwickelt. „Ich bin dankbar, dass ich das machen konnte“, sagt der 65-Jährige.

28.12.2016

Zehn Millionen Euro investiert der Landkreis Leipzig im kommenden Jahr in Straßenbauvorhaben. Zu den größeren Baustellen zählen Ortsdurchfahrten. Aber auch eine Ortsumgehung und Planungen für künftige Projekte werden vorangetrieben. Welche Straßen der Landkreis Leipzig im Visier hat, wird hier aufgelistet.

28.12.2016