Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Existenzangst bei Edeka-Leuten in Borna
Region Borna Existenzangst bei Edeka-Leuten in Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 28.06.2010
Anzeige

. Das Unternehmen reagierte auf die Vorwürfe der Gewerkschaft nur indirekt.

Die Edeka-Mitarbeiter im Lager in der Bornaer Stauffenbergstraße hatten ebenso aufgeatmet wie ihre Kollegen im Hof/Staucha, als Edeka im Dezember in einer gemeinsamen Erklärung verlautbart hatte, dass allen Mitarbeitern ein Arbeitsplatz am neuen Standort Berbersdorf angeboten werden soll. Das war in einem Sozialtarifvertrag im Frühjahr mit der Gewerkschaft fixiert worden. Mittlerweile, so Sylke Hustan, Fachsekretärin für Groß- und Außenhandel bei Verdi Sachsen, sei davon allerdings nicht mehr viel übrig. Bei einer Belegschaftsversammlung habe ein Unternehmensvertreter erklärt, es solle nur noch 150 Edeka-Mitarbeitern ein Alternativarbeitsplatz in Berbersdorf angeboten werden. „Das bedeutet, dass 400 Mitarbeiter und ihre Familien von Arbeitslosigkeit betroffen sind", so die Gewerkschaftsfrau. Im Bornaer Lager beschäftigt Edeka derzeit knapp 300 Leute, in Hof sind es 250.

Und nicht nur das, so Hustan: Sämtlichen Edeka-Mitarbeitern werde zunächst gekündigt. Am neuen Standort in Berbersdorf, den Edeka im zweiten Quartal des Jahres 2012 in Betrieb nehmen will, solle eine neue Berbersdorf Logistik GmbH die Arbeit aufnehmen.

Das Unternehmen mit Sitz im bayrischen Rottendorf hält sich auf LVZ-Anfrage bedeckt. „Wie viele Mitarbeiter einen Arbeitsplatz am neuen Standort angeboten bekommen, kann heute noch nicht gesagt werden", teilte Edeka-Sprecherin Vicky Grimanelis mit. Mit der Gewerkschaft sei vereinbart worden, zunächst allen Mitarbeitern zu kündigen. Alle Mitarbeiter, die einen neuen Arbeitsplatz bekommen, könnten ihn annehmen oder eine Abfindung erhalten. Die Höhe der Abfindungen übersteige das Übliche. Sie sei bei Mitarbeitern mit Schwerbehinderung zudem höher. Mit der Mitarbeitervertretung in Borna sei die Bildung einer Arbeitsgruppe vereinbart worden, die sich mit der Nachnutzung der beiden bisherigen Edeka-Standorte beschäftigen soll. Dazu, so Edeka-Frau Grimanelis weiter, gehörten Vertreter der Edeka-Immobilienabteilung ebenso wie von Mitarbeitervertretungen, aber auch externe Immobilienfachleute und Vertreter der betroffenen Kommunen.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phphSGtUb20100627184707.jpg]

Die Feuerwehr Neukieritzsch mit ihren 51 Kameraden unter Leitung von Wehrleiter Falk Schurgacz feierte am Sonnabend ihr 85-jähriges Bestehen.

27.06.2010

Deutzen. Es war eine Premiere. Dort, wo einst Deutzens evangelische Kirche stand, wurde Freitagabend ein ökumenischer Gedenkgottesdienst gefeiert.

27.06.2010

Nach wochenlangem Hin und Her steht das Erwartete jetzt fest: Der Bornaer SV zieht sein Männer-Team aus der Fußball-Sachsenliga in die Bezirksliga zurück. Es soll aber „kein Abschied für die Ewigkeit" sein.

25.06.2010
Anzeige