Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Fachgespräche und Probesitzen: Hunderte Besucher beim 14. Bornaer Autofrühling
Region Borna Fachgespräche und Probesitzen: Hunderte Besucher beim 14. Bornaer Autofrühling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 24.04.2016
Die neuesten Modelle und alles rund ums automobile Zeitalter – der 14. Autofrühling in Borna lockte am Sonnabend etliche Besucher auf den Marktplatz. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Borna

„Ein Motorrad auf vier Rädern“ war am Sonnabend beim Autofrühling auf dem Bornaer Marktplatz ein echter Hingucker. Denn immerhin hat der Honda Civic Type R 310 Pferdestärken unter der Haube und ist so fix von 0 auf 100, dass kaum jemand so schnell gucken kann. Kein Wunder, dass sich die Besucher sozusagen die Autotür in die Hand gaben. Ohnehin haben die Besucher an zahlreichen Modellen Klappen geöffnet, Platz genommen, Ausstattungen unter die Lupe genommen. „Wir haben alle Hände voll zu tun, der Besucherandrang ist richtig gut“, sagte Nannette Staacke vom Autohaus Haupt aus Zwenkau.

Zur Galerie
Der Autofrühling hat am Sonnabend zahlreiche Besucher auf den Bornaer Markt gelockt.

Bei Haupt war aber nicht allein der Renn-Civic ein Hingucker. Etliche Autofans nahmen den HR-V – einen SUV – in Augenschein. Dass die Hersteller durch alle Marken weg die Geländelimousinen in diesem Jahr in den Fokus rücken, war anhand der Nachfragen am Sonnabend in Borna nicht verwunderlich. „Gerade die kleineren SUV werden immer beliebter“, sagt Ingo Haupt. Er begründet das vor allem mit dem höheren Einstieg und der besseren Rundumsicht. Zudem würden die Wagen noch immer ausreichend Platz bieten. Haupt nutzt seit Jahren den Autofrühling, um sich vorzustellen. „Es ist zentral gelegen, daher kommen wir mit den Kunden gut in Kontakt.“ Das Ereignis sei ein lukratives Geschäft.

15 Autohäuser aus der Region zeigten die Autoneuheiten in Borna. Quelle: Andreas Döring

Das hat auch Robert Thalmann vom gleichnamigen Autohaus aus Schwarzbach festgestellt. „Die Besucher müssen nicht von Autohaus zu Autohaus fahren, sondern bekommen hier einen schnellen Überblick über die Neuheiten auf dem Automarkt.“ Thalmann war am Sonnabend unter anderem mit dem Nissan Navara präsent, der so einige Liebhaber fand. Vor allem Förster, Landwirte und Handwerker würden den Pick-Up als Fahrzeug favorisieren. Denn die riesige Ladefläche könne nicht nur komplett abgedeckt werden, „zudem passen auch fünf Leute rein“. Dennoch: Zugpferd der Marke sei noch immer der Qashqai. Nur wenige Interessenten fanden sich hingegen für den neuen Nissan Leaf. Zu Unrecht, wie Thalmann sagt. Denn die Neuauflage des Elektro-Autos schaffe mittlerweile eine Reichweite von 250 Kilometern und sei ruckzuck geladen. „Aber die Leute sind nach wie vor skeptisch. Vielleicht gibt sich das, wenn sie einmal ein Elektro-Auto gefahren sind.“

Manfred Gestewitz war mit seiner Frau aus Markkleeberg gekommen, um sich über Auto-Neuheiten zu informieren. Ein neuer Wagen stehe zwar derzeit nicht an, „aber man muss ja auf dem Laufenden bleiben, was sich auf dem Gebiet tut“, begründete er den Ausflug. Für den eingefleischten Golffahrer ist vor allem wichtig, was sich unter der Motorhaube versteckt. „An Kraft darf man nicht sparen, wenn man sich ein neues Auto zulegt“, machte er deutlich.

Ein echtes Kraftpaket ist zum Beispiel der Hyundai Tucson, der vom Bornaer Autohaus Roschütz vorgestellt wurde. Auch dieser SUV ließ so manches Fahrerherz höher schlagen. Was den Verkaufsberater Jörg Wienhold doch überrascht hat, waren die Fachgespräche. „Die Leute wissen, was sie wollen.“ Die Besucher würden ganz genau hinterfragen, was an dem Wagen dran und drin sei. Und Wienhold ist sich sicher, dass er einige seiner Standbesucher im Autohaus bald wieder begrüßen kann. „Jedes Jahr kommen Kunden, die wir vorher beim Autofrühling gesehen haben, und kaufen ein Auto“, betonte er.

Zum ersten Mal dabei, aber ebenfalls von der Resonanz überrascht, war Lutz Winkler von Camp Winkler, der sich erst vor einem knappen Jahr in Borna mit Wohnmobilverkauf und -vermietung selbstständig gemacht hat. Er will mit der Präsenz beim Autofrühling vor allem seine Bekanntheit steigern. Der Sonnabend war bereits ein erster Erfolg. Viele Besucher informierten sich vor allem über die Vermietung. „Denn der Urlaub mit dem Wohnmobil“, machte Winkler deutlich, „ist ein Trend, der sich in absehbarer Zeit nicht abschwächen wird.“

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Regionalbus Leipzig GmbH und das Verkehrsunternehmen ThüSac sind demnächst zwei neue Busse unterwegs. Kostenpunkt: 480.000 Euro. Möglich wird diese Anschaffung des Landkreises Leipzig aufgrund des Förderprogramms „Brücken in die Zukunft“ von Bund und Land. Davon gehen insgesamt 31,6 Millionen Euro an den Kreis. Der Landrat stellt zudem vier Kommunen Drehleitern in Aussicht.

25.04.2016

Fast 16 Monate nach dem ersten Spatenstich für die beiden Mehrfamilienhäuser in der Lausicker Straße 2 in Borna dreht sich auf der Baustelle derzeit kein Rädchen. Grund für den Zeitverzug sind bauliche und behördliche Auflagen wie das Verfüllen und Verdichten der alten Brauereikeller. Im Mai soll es nun weitergehen. Es entstehen 41 Wohnungen, bezugsfertig im zweiten Quartal 2017.

25.04.2016

Wenn die Berndorfer feiern, dann richtig. Wer hier vor dem Morgengrauen das Feld räumt, muss sein Ansehen erst wieder mühsam aufpolieren. Doch Übung macht bekanntlich den Meister, und wer bei der 600-Jahr-Feier des Ortes im September ganz vorne mit dabei sein will, kann jetzt schon mit dem Training beginnen.

23.04.2016
Anzeige