Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Fahren, baggern, kippen – Modellbauer stellen ihr Hobby in Kitzscher vor
Region Borna Fahren, baggern, kippen – Modellbauer stellen ihr Hobby in Kitzscher vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 14.01.2016
Detailgetreue und obendrein schmucke Lastwagen werden in der Ausstellung im Heimatmuseum Kitzscher zu sehen sein. Quelle: privat
Anzeige
Kitzscher

Bei einigen Besuchern könnte die nächste Ausstellung im Heimatmuseum Kitzscher, die am Sonntag eröffnet wird, das Kind im Manne oder auch in der Frau wecken. Alle anderen dürften immerhin staunen: Gezeigt werden Fahrzeugmodelle im Maßstab 1:14 bis 1:16. Rund um den Frohburger Modellbauer Lutz Pelzer werden gleich mehrere Mitglieder der Interessengemeinschaft Modellbaufreunde Ost die schönsten Stücke ihres heimischen Modell-Fahrzeugparkes zeigen. Dazu gehören Lastwagen mit dazu passenden Gebäuden und Ausstattungen, Kipper, Bagger, Traktoren aber auch Pkw.

Die meisten der Fahrzeuge sind so genannte Funktionsmodelle, gehorchen also über eine Funkfernsteuerung dem Besitzer, sie fahren, rangieren, kippen und baggern. Standmodelle tun das nicht, tragen aber nicht minder zur Attraktivität der Ausstellung bei. So will Pelzer beispielsweise aus zwei Pkw, Rettungswagen und Figuren eine Unfallszene aufbauen. Die war schon bei der ersten Ausstellung der Modellbaufreunde in Kitzscher vor einem reichlichen Jahr gut angekommen, erinnert sich der Frohburger. Insgesamt werden rund 20 Modelle zu sehen sein, darunter zwei ZT-Traktoren, wie sie in der Landwirtschaft der DDR gebräuchlich waren.

Die Modellbauer haben sich im Internet zu einer Interessengemeinschaft zusammengefunden, sie tauschen sich aus, unterstützen sich und fahren gemeinsam zu Ausstellungen, Messen und anderen Veranstaltungen, um ihr gemeinsames Hobby vorzustellen und zu zeigen, was die Modelle können. Viele Modellbauer benutzen Bausätze und ergänzen oder verändern die Modelle mit selbst hergestellten Teilen. Andere beginnen mit einer Kunststoffplatte und fertigen ihr gesamtes Modell detailgetreu selbst an.

Lutz Pelzer nutzt beiden Varianten. Er baut Lastwagen aus Bausätzen und fertigt Aufbauten oder Trailer dazu selbst an. „Mit Spielzeug“, stellt er klar, „hat das nichts zu tun“. Schon allein des Aufwandes wegen. Nach zwei bis vier Jahren Bauzeit können in einem einzigen Modell schon mal 2000 Euro stecken. Um das hinzukriegen, sagt er, muss man vielseitiger Handwerker und Ingenieur zugleich sein. Pelzer hat sich nun auch noch die Kunst des Lackierens mit Airbrush-Technik angeeignet. Damit verziert er jetzt seine eigenen Modelle und auch die von Freunden. Besucher der Ausstellung in Kitzscher werden sich davon überzeugen können, wie gut das den Fahrzeugen steht.

Die neue Ausstellung wird an diesem Sonntag 14 Uhr eröffnet und ist bis zum 28. Februar jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr zu sehen.

www.modellbaufreunde-ost.de

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Nicht die Technik und die Ausrüstung sind entscheidend. Vielmehr muss man das Motiv erkennen – dann wird es gutes Bild.“ Mit diesen Worten hat die Hobby-Fotografin Anke Wolf am Dienstagabend ihre Ausstellung im Böhlener Kulturhaus eröffnet. Die Schau ist noch bis zum 30. Juni zu sehen.

13.01.2016

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen vier Mitglieder der rechten Terrorgruppe „Oldschool Society“ (OSS) vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts München erhoben. Die rechtsterroristische Vereinigung hatte im Mai 2015 einen Anschlag auf eine bewohnte Flüchtlingsunterkunft bei Borna geplant.

13.01.2016

Die Kreisverwaltung will das Gebäude des Finanzamtes in der Brauhausstraße in Borna kaufen. Mit einer entsprechenden Beschlussvorlage soll sich der zuständige Kreisausschuss auf seiner nächsten Sitzung befassen.

13.01.2016
Anzeige