Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Falscher Polizist bedient sich in Borna an privaten Dokumenten
Region Borna Falscher Polizist bedient sich in Borna an privaten Dokumenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 10.02.2016
Ein unbekannter Mann hatte sich als Polizist ausgegeben. (Symbolfoto) Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Borna

Am Dienstag klingelte ein Unbekannter gegen 8 Uhr an der Wohnung zweier Mieter in der Altenburger Straße. Er erklärte den 52- beziehungsweise 72-Jährigen von der Polizei zu sein. Er krönte die Schwindelei, indem er der 72-Jährigen einen Ausweis dicht unter die Nase hielt. Die erkannte den falschen Ausweis nicht und ließ den Mann eintreten. Um nicht viel Zeit zu verschwenden, kam der vermeintliche Polizist auch gleich zur Sache und fragte nach den EC-Karten der Frauen.

Der Täter nahm sich dreist die Dokumente aus dem genannten Schrank und verließ damit die Wohnung. Verunsichert berichtete die 72-Jährige den Vorfall der Polizei und beschrieb den Mann als etwa 35 Jahre alt, 1,70 Meter groß von kräftiger Gestalt und blonden Haaren. Er trug eine braune Jacke.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Trickdiebstahls aufgenommen und warnt die Bevölkerung ausdrücklich davor, fremde Personen in die Wohnung zu lassen. Vor allem Mitarbeiter von Energielieferanten, Versicherungen, Geldinstituten oder Wasserwerken kommen selten unangekündigt zu Hausbesuchen. Auch Polizisten, die um Eintritt bitten und nicht auf Verbrecherjagd sind, informieren Vorab, so dass im Zweifel die Gelegenheit zur Nachfrage bei den Institutionen oder auf dem zuständigen Revier besteht. Polizisten erfragen nicht grundlos Aufbewahrungsorte von EC-Karten, Bargeld, Schmuck oder sonstigen Wertgegenständen. Im Zweifel ist immer eine Person des Vertrauens hinzu zu ziehen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schlüssel aus Buttercreme und Schokolade ist das Sahnehäubchen auf das jüngste Projekt der Bornaer Lebenshilfe. In nur siebenmonatiger Bauzeit errichtete der Verein einen Förder- und Betreuungsbereich für Schwerbehinderte in Borna. Aber die Suche geht weiter – nach einem Grundstück für eine Wohnstätte, in der behinderte Senioren alt werden können.

10.02.2016

Ein unbekannter Täter ist am Montagabend in Regis-Breitingen bei dem Versuch gescheitert, einen Zigarettenautomaten in die Luft zu jagen. Die Explosionskraft der Pyrotechnik reichte nicht aus, um den Automaten aufzusprengen.

10.02.2016

Er musste das Rad nicht neu erfinden, um sich eine sichere Zukunft aufzubauen. Nach 25 Jahren gehört Roland Kopsch mit seinem Zweiradcenter zum Rückgrat des Bornaer Einzelhandels. Trotz des harten Wettbewerbs kann sich der Familienbetrieb bereits seit einem Viertel Jahrhundert behaupten. Aber der 74-jährigen Firmeninhaber denkt weiter.

10.02.2016
Anzeige