Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Faschingsauftakt der Burgnarren in Groitzsch

Karneval Faschingsauftakt der Burgnarren in Groitzsch

Gemütlich und fast wie eine große Familienfeier ging am Sonnabend die Premierenveranstaltung der Schnaudertaler Burgnarren in ihrer 18. Karnevalssaison über die Bühne. Mehr als zwei Stunden unterhielten die Groitzscher ihr Publikum im ausverkauften Sporthaus Groitzsch mit Musik, Tanz, Bütt und Comedy.

Wenn Frauen und Männer einen trinken gehen... Der Wirt Frank Neumann war im Sketch "Der feine Unterschied" mit den Bestellungen etwas überfordert.

Quelle: Jens Paul Taubert

Groitzsch. Präsident Frank Neumann als auch Marcel Selle vom Männerballett führten abwechselnd durch das Programm und hielten die Jecken mit flotten Sprüchen bei Laune. Darauf ein dreifaches "Wiprecht hellau" (nur richtig mit dem doppelten "l"). Unter den Argusaugen von Burggraf "Pierre, der Phänomenale" liefen die Tanz- und Sketchgruppen zu Höchstformen auf, allen voran die Windelrocker. In hellblauen Tüllkleidchen und mit Goldkrönchen auf dem Kopf waren die Jüngsten des Vereins allerliebst anzusehen und ihr Tanz "Eiskönigin und Olaf" wurde dutzendfach mit den Handykameras aufgenommen. Ohne Luft zu holen ging es weiter: Die Flitzpiepen begeisterten in hübschen Kleeblatt- und Fliegenpilzkostümen mit ihrem Glückstanz ("Warum bin ich so fröhlich?") und Präsident Neumi schlüpfte mit Sonnenbrille und Krachledernen in die Rolle des Volks-Rock`n`Rollers Andreas Gabalier: "I sing a liad für di" und "Hulapalu" wurden quasi die Hymnen des Abends.

Faschings-Saison-Auftakt der Schnaudertaler Burgnarren im Sporthaus in Groitzsch

Zur Bildergalerie

Eine echte Neuentdeckung in der Bütt ist die kleine Laura Troschke (8) von den "Kichererbsen", die wie viele andere Kinder an diesem Abend gleich mehrere Auftritte absolvierte. In Stil eines Deutschaufsatzes berichtete die Kleine absolut niedlich und kindgerecht vom Geburtstag ihres Vaters, durfte jedoch keine zusammengesetzten Wörter verwenden. In etwa so: "Der Bote der Post brachte den Brief der Eile. Darin stand, dass die Tante im Haus der Kranken liege und am Darm des Blinden operiert werde." Mal von Brennen des Sodes und der Tablette des Spaltes abgesehen...

"Wir sind noch ein sehr junger Verein", erklärte Präsident Frank Neumann auf dem Höhepunkt des Abends, "und zwar nicht nur an Jahren, sondern auch vom Alter seiner Mitglieder her." Nach der Neusortierung in diesem Jahr sei er zuversichtlich für die kommende Zeit. Schon im September war die Premierenveranstaltung im Sporthaus fast ausverkauft und für den Kostümfasching am 30. Januar 2016 gebe es schon jetzt keine Karten mehr. "Wir haben uns deshalb entschlossen, statt der Generalprobe am 29. Januar eine zweite Abendveranstaltung einzuschieben", erklärte der Präsident. Karten für den Kostümfasching gibt es im Wirtshaus zur Schmiede.

Genug der Rede, es wurde weiter getanzt, geflirtet und durch den Kakao gezogen. "Increasing Flame" legte einen fetzigen Bayerntanz hin, die Kichererbsen spielten eine Biologiestunde in der achten Klasse nach, Stichwort Aufklärung, und die Dancing Housewifes begeisterten mit ihrem Westerntanz. Zum Brüllen komisch war der Sketch von Lari Fari: Männer und Frauen gehen in die Kneipe einen trinken. Die Bestellung bei den Herren ist einfach gestrickt: drei Bier - fertig! Die Damen schwanken noch zwischen Maracujasaft, Cola Zero, Apfelschorle mit wenig oder doch lieber mit viel Saft, Radler mit ganz wenig Bier, frisch gepresstem O-Saft und, mal sehen, wenn die Migräne etwas nachlässt, noch ein Sektchen. Ähnlich sieht es bei der Bezahlung aus: die Biertrinker runden großzügig auf, die Damen teilen durch drei, dann durch zwei, rechnen vor und zurück und knausern mit jedem Cent. Wirt Neu war völlig überfordert mit diesem "feinen Unterschied".

Zu später Stunde rockte das neu gegründete Männerballett den Saal – und musste drei Zugaben geben. Besser kann's gar nicht laufen für den CSB.

Kathrin Haase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr