Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Feuerwehr-Chef spart nicht mit Kritik an Rathausspitze
Region Borna Feuerwehr-Chef spart nicht mit Kritik an Rathausspitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 15.02.2010
Anzeige
Regis-Breitingen

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Ingolf Szech appellierte zum Schluss an die Vernunft aller. „Der Bürger fragt im Notfall nicht nach euren Befindlichkeiten sondern braucht eure Hilfe", so der Bornaer, der dafür kräftigen Applaus von der Mehrheit erhielt. Jockisch hielt Kratzsch vor, Entscheidungen für die Wehr an die Stadträte abzuwälzen. „Selbst den bescheidenen Antrag, fünf Sitz- und Tischgarnituren für die Jugendwehr und Einsatzkräfte zu beschaffen, leiten sie an die Räte weiter", so Jockisch. „Sie sind Dienstherr der Feuerwehr, haben uns aber in den letzten fünf Jahren nicht immer das Gefühl vermittelt, unsere Interessen zu vertreten", so der Wehrleiter. Zudem werde die Absicherung mit Kameraden tagsüber in den einsatzkritischen Zeiten immer schwieriger. Hierfür müssten Kameraden auch eine Arbeitsstelle auf dem städtischen Bauhof erhalten, um vor Ort zu sein. Kratzsch nahm die Vorwürfe ziemlich gelassen. Die Rechenschaftsberichte des Ramsdorfer Ortswehrleiters Danilo Mischke und der beiden Jugendwehren von Regis und Ramsdorf seien jedes Mal mit einem Schulterklopfer an die Stadt geendet. „So gesehen kann ich eigentlich nicht viel falsch gemacht haben", meinte Kratzsch. Prinzipiell stehe er mit ganzer Kraft hinter den Feuerwehren von Regis und Ramsdorf, schon weil das Ehrenamt das wichtigste der Stadt sei. „Doch sobald es um Finanzen geht, unterliegt die Stadt gewissen Zwängen, die nicht wegzuwischen sind", so Kratzsch in seiner Rede. Dass es gemeinsame Lösungswege gibt, zeigte sich beispielsweise bei dem Eigenleistungsanteil bei der Finanzierung des neuen Bootes. Neun Kameraden absolvierten dafür einen Bootsführerschein, den sie selbst finanzierten.

Peter Krischunas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass das Streusalz knapp wird, wissen die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs und die der Straßenmeisterei Borna schon länger. Die bundesweiten Lieferengpässe werfen jetzt allerdings unterschiedliche Konsequenzen auf: Während die Vorratskammern der Stadt ausgefegt sind und die Bauhof-Mitarbeiter auf Splitt zurückgreifen müssen, hofft die Straßenmeisterei Borna, dass die vor zwei Wochen bestellte Salz-Ladung noch ankommt.

15.02.2010

„Alles lief perfekt. Wir hatten super Bilder, ein super Publikum und super Wetter.“ Elferrats-Mitglied Steffen Bohlen strahlte gestern Nachmittag nach dem rundum gelungenen Umzug des Karnevalvereins Kitzscher mit der Sonne um die Wette.

15.02.2010

Zum 18. Mal zogen gestern wieder die Narren durch Rötha. Bei schönstem Winterwetter verfolgten Hunderte Schaulustige das bunte Treiben auf den Straßen der Gartenstadt.

15.02.2010
Anzeige