Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Feuerwehreinsatz wegen schädlicher Gase in Bornaer Fleischerei – Mitarbeiter verletzt
Region Borna Feuerwehreinsatz wegen schädlicher Gase in Bornaer Fleischerei – Mitarbeiter verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 21.07.2017
Feuerwehreinsatz in der Bornaer Reichsstraße am Donnerstagmittag. Quelle: Olaf Krenz
Anzeige
Borna

Ein Fleischereimitarbeiter wurde am Donnerstagmittag bei einem Betriebsunfall in der Bornaer Reichsstraße verletzt. Nachdem der Mann zwei noch nicht identifizierte Stoffe miteinander gemischt hatte, klagte er über große Übelkeit. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Feuerwehr und Rettungsdienst wegen des Verdachts auf ein schädliches Gas alarmiert. Die Bornaer Feuerwehr holte die Mitarbeiter und Kunden aus Geschäft und Imbiss und sperrte den Bereich ab. Zwei Kameraden erkundeten unter Atemschutz die Lage.

„Sie haben zwei Stoffe erkannt, allerdings kennen wir nicht die Konzentration des Gases“, sagte Einsatz- und Wehrleiter Toni Winkler. Es wurde der Erkundungswagen des Landkreises mit Spezialgerät angefordert, der in Elstertrebnitz stationiert ist. Von einer Gefährdung außerhalb des Geschäfts wird allerdings nicht ausgegangen.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sind auf den ersten Blick possierlich. Aber sind Schädlinge und gehören weder ins Muldental noch ins Leipziger Land und an sich überhaupt nicht nach Deutschland: Waschbären, die sich seit einem knappen Jahrhundert auch in unseren Breitengraden heimisch fühlen und zunehmend zur Plage werden.

23.07.2017

An sich gibt es eine Reihe von Radwegen in und um Borna. Allerdings gibt es Lücken, und bisweilen handelt es sich um Huckelpisten. Die Stadt will die Probleme Stück für Stück lösen. Möglichst noch in diesem Jahr soll ein Radwegkonzept vorliegen, um Fördermittel zielgerichtet beantragen zu können.

23.07.2017
Borna Städtebaulicher Denkmalschutz - Citymanager für Pegau nun im Amt

In der Einarbeitungsphase als Pegauer Citymanager befindet sich der Leipziger Uwe Kowski. Diese Position hat die Kommune im Zuge der Aufnahme der Altstadt in das Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ geschaffen – zunächst auf ein Jahr befristet. Hauptziel ist es, den Bereich attraktiver zu gestalten und zu beleben.

20.07.2017
Anzeige