Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Feuerwehren löschen Laubenbrand in Kitzen
Region Borna Feuerwehren löschen Laubenbrand in Kitzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 08.02.2018
Donnerstagmorgen rückten die Feuerwehren aus dem Raum Pegau zu einem Laubenbrand nach Kitzen aus. Quelle: dpa
Pegau/Kitzen

Am zeitigen Donnerstagmorgen sind die Feuerwehren Kitzen, Schkorlopp, Werben und Pegau zu einem Laubenbrand in Kitzen ausgerückt. Die Alarmierung erfolgte 3.35 Uhr, informiert Wehrsprecher Ronny Wiesner.

Als die Kameraden im Wohngebiet Am Steinberg eintrafen, brannte eine Gartenlaube von etwa vier mal vier Meter Fläche in voller Ausdehnung. Zudem bestand die Gefahr, dass das Feuer auf das Wohnhaus sowie eine Hecke übergreift.

Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Brandbekämpfung vor. Mit dem Einsatz von Löschrohren wurde das Wohnhaus geschützt. Nach gut einer Stunde konnten die Kameraden die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Die Feuerwehren Kitzen, Schkorlopp, Werben und Pegau, die mit insgesamt 25 Kameraden vor Ort waren, konnten gegen 5 Uhr in ihre Gerätehäuser zurückfahren. Die Ursache und die Schadenshöhe sind nicht bekannt, so Wiesner weiter.

Von okz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kabarett geht in Borna immer. In diesem Jahr haben sich neben der Dresdner Herkuleskeule und den Academixern auch Frank Lüdecke angekündigt. Im Sommer dürfen sich Volksplatzbesucher neben Albert Hammond auch auf die Band Rumpelstil und einen Kinoabend freuen.

11.02.2018

Wenn es der Staatsregierung mit der Aussage „Ein Weiter so darf es nicht geben!“ ernst sei, müssten sofort sämtliche Fördermitteltöpfe überprüft und gegebenenfalls eingestampft werden, fordert der Grimmaer OBM Matthias Berger. Andere Rathauschefs begrüßen erste positive Ansätze, die Kommunen zu entlasten. Gefordert wird vor allem weniger Bürokratie.

11.02.2018

Eine neue Düngeverordnung wirkt bis nach Kahnsdorf. Hier ist das Klärschlammlager nicht wie geplant Ende Dezember geschlossen worden. Der Grund: Bundesweit herrscht derzeit an Mangel an Lagerkapazität. Silo-Betreiber LAV sucht händeringend nach Lagerkapazitäten und hat den Vertrag mit dem Eigentümer verlängert.

10.02.2018