Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Flächen für Häuslebauer in Hemmendorf
Region Borna Flächen für Häuslebauer in Hemmendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 05.07.2018
Nördlich und südlich vom Teich in Hemmendorf will die Stadt Groitzsch je ein Eigenheim-Baufeld schaffen. Quelle: Claudia Carell
Groitzsch

Für den südlichsten der 29 Groitzscher Ortsteile will die Kommune jetzt die Voraussetzungen für eine neue Wohnbebauung schaffen. Der Stadtrat hat das Verfahren für einen Bebauungsplan „Hemmendorf West“ eingeleitet und die öffentliche Auslegung des Entwurfs beschlossen. Dabei geht es um das Areal am Teich an der westlichen Ortsseite, nur wenige Meter von der Landesgrenze zu Thüringen entfernt.

Konkrete Nachfrage gab Anstoß

„Es hat eine konkrete Nachfrage aus dem Ort gegeben“, sagt Bauamtsleiter Dirk Schmidt. Gebaut werden dürfe aber ja erst, wenn Baurecht gegeben ist. Und dieses soll der sogenannte B-Plan bringen. Die Fläche tangiere drei Flurstücke, die teils in privater, teils in städtischer Hand sind.

Der Entwurf sieht nun zwei Baufelder von jeweils knapp 800 Quadratmeter vor, auf denen Eigenheime errichtet werden können. „Das passt gut zur Abrundung des Dorfes an der nördlichen und an der südlichen Seite des Teiches“, so Schmidt. Eine Erschließungsstraße sei bereits vorhanden. Außergewöhnliche Ein- beziehungsweise Be­schränkungen gebe es nicht; zehn Straßenbäume sollen erhalten werden.

Auch ein Doppelhaus wäre möglich

Warum denn bei zwei Baufeldern von bis zu drei Wohnhäusern die Rede sei, will SPD-Stadtrat Lothar Gläser wissen. Weil auch ein Doppelhaus denkbar sei, entgegnet Bürgermeister Maik Kunze (CDU). Und Schmidt ergänzt, dass es besser sei, wenig zu begrenzen. „Mir“, fügt Kunze hinzu, „wäre es lieber, wenn wir ein größeres Gebiet auf den Weg bringen könnten. Aber dort an der Stelle ist nicht mehr möglich.“

Plan liegt ab 30. Juli aus

Das beschlossene Dokument geht nun auf Behördentour: Die Träger öffentlicher Belange – wie Ämter und Versorgungsunternehmen – werden jetzt um Stellungnahmen gebeten. Auch Bürger, Anwohner und andere Interessenten, können in dem Verfahren ihre Hinweise und Einwände äußern. Einsicht nehmen in den B-Plan-Entwurf können sie, wenn er vom 30. Juli bis zum 31. August im Groitzscher Rathaus ausliegt.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Musiker des Polizeiorchesters Sachsen sind in der Kindertagesstätte „Knirpsenland“ in Elstertrebnitz aufgetreten. Das kleine Konzert war ein Preis, den die Einrichtung mit einer Bildercollage gewonnen hatte.

05.07.2018

In Pegau gibt es einen Doppelgänger des ZDF-Fußball-Experten Zé Roberto. Während der am Freitag wohl den nächsten WM-Auftritt „seiner Brasilianer“ einschätzt, wird der Pegauer kaum zuschauen.

05.07.2018

In der Bornaer Mediothek war es in letzter Zeit eng mit dem Personal. Sieben von acht Stellen sind nun wieder besetzt: Diese Woche begann die 27-jährige Julia Fürstenberg als Kinderbibliothekarin – mit Begeisterung.

12.07.2018