Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Floorballer aus Regis-Breitingen greifen beim Bundesfinale nach den Sternen
Region Borna Floorballer aus Regis-Breitingen greifen beim Bundesfinale nach den Sternen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 16.06.2016
Dieses Team hatte sich fürs Finale qualifiziert. Am Freitag nimmt Trainer Ingmar Penzhorn (M.) noch zwei Schüler mehr mit nach Leipzig. Quelle: André Neumann
Anzeige
Regis-Breitingen

Am Freitag greift eine Schülermannschaft der Oberschule Regis-Breitingen nach den Sternen. Um 10 Uhr startet in der Sporthalle in der Brüderstraße in Leipzig das Bundesfinale im Floorball innerhalb des Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“. Als absoluter Außenseiter hatte sich das Team der kleinen Schule der Pleißestadt in der Wettkampfklasse 3 im März beim Landesfinale für den Bundesausscheid qualifiziert. „Alles was jetzt noch kommt, ist Bonus“, sagt Sportlehrer Ingmar Penzhorn, der noch immer total beeindruckt vom überraschenden Finaleinzug seiner Spielerinnen und Spieler aus den Klassen sieben bis neun ist. Noch nie stand eine Mannschaft aus Regis-Breitingen in einem Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“.

Weswegen die Mädchen und Jungen am Freitag auch ganz ohne Erfolgsdruck aufspielen können. Dennoch hat sich Penzhorn bemüht, in den letzten zwei Wochen vor dem Turnier in Leipzig noch so viel Trainingszeit wie möglich aus dem Unterrichtsalltag herauszuschlagen, hat Stunden getauscht und mit Kollegen gesprochen. „An fünf Schultagen konnten wir wenigstens noch dreimal Floorball spielen.“ Am Donnerstag wurden noch einmal Standards wie Ecken und Freistöße trainiert.

Fünf Mädchen und fünf Jungs gehören am Freitag zum Team. Und der Sportlehrer ist sicher, dass alle fit sind. „Die anderen Mannschaften sind vielleicht technisch stärker, dagegen müssen wir unsere Kampfkraft in die Waagschale werfen.“ In der körperlichen Fitness seien seine Schüler weit vorn. Was sie auf dem kleinen Spielfeld mit dem Plastikstock und dem leichten Kunststoffball alles können, haben seine Schützlinge erst vor zwei Wochen unter Beweis gestellt. Bei der Lipsiade in Leipzig gewannen die Mädchen ihr Turnier, die Jungs schieden im Halbfinale knapp aus. Am Freitag wird wieder in einer gemischten Mannschaft gespielt.

Wer ihre Gegner sein werden, wussten die Regis-Breitingener bis Donnerstag nicht. Erst am Freitag werden die Spielpläne verteilt. Floorball gehört nicht in allen Bundesländern zum Schulsportprogramm, der Sportlehrer rechnete auf jeden Fall mit Teams unter anderem aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und den Nachbarländern Sachsens. Denen gegenüber haben die Regis-Breitingener vielleicht noch einen kleinen Vorteil. Zwei der Klassen, aus denen die Schüler stammen, haben am Freitag nämlich schulfrei bekommen und fahren mit der S-Bahn mit nach Leipzig, um ihr Team gehörig anzufeuern.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Pegauer Stadtrat hat am Mittwochabend seinen diesjährigen Haushaltsplan beschlossen. Darin enthalten: Investitionen in Höhe von rund 3,6 Millionen Euro. Größter Posten ist dabei der Neubau des Hortes. Doch viele Vorhaben werden gefördert. Außerdem beschloss der Rat den Abriss der ehemaligen Kaufhalle in Pegau-Nord.

16.06.2016

Während des Probebetriebes ist es an der neuen Biogasanlage im Industrie- und Gewerbegebiet Thierbach zu einem Unfall gekommen: Wegen überschäumender Gärmasse platzte das Dach eines der vier Fermenter.

16.06.2016

Eine 72-Jährige verwechselte am Dienstag auf einem Parkplatz in Borna das Gas- mit dem Bremspedal ihres Autos. Beim rückwärts Ausparken rangierte die Frau dabei ihren Wagen gegen ein geparktes Fahrzeug. Zudem krachte das Auto noch gegen einen Lichtmast. Fahrerin und Beifahrerin wurden verletzt.

16.06.2016
Anzeige