Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Flüssige Vitaminbomben: Mobile Apfelquetsche tourt durch den Landkreis Leipzig
Region Borna Flüssige Vitaminbomben: Mobile Apfelquetsche tourt durch den Landkreis Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 21.02.2018
Die mobile Apfelquetsche tourt ab September wieder durch den Landkreis Leipzig – hier macht sie Station auf dem Hof der Neuseenmühle Berndorf bei Groitzsch. Quelle: Kathrin Haase
Anzeige
Landkreis

Erst wenn die letzte Erdbeere gepflückt, die letzte Heidel-, Him- und Brombeere vernascht sind, hat der Apfel wieder seinen großen Auftritt. Des Deutschen liebstes Obst besteht zwar zu 85 Prozent aus Wasser, doch die restlichen 15 Prozent haben es in sich: über 30 verschiedene Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Spurenelemente tummeln sich im Fruchtfleisch und besonders in der Schale. Flavonoide und Carotinoide schützen zusätzlich vor freien Radikalen und senken das Krebsrisiko. Ein Apfel am Tag erspart den Arzt – dieses Sprichwort kommt nicht von ungefähr.

Das Gleiche trifft auf naturtrüben Direktsaft zu, der zu 100 Prozent aus ungespritztem Obst gewonnen wird. Mit Beginn der Äpfel-, Birnen- und Quittenzeit im September dreht auch der Leipziger Garten- und Landschaftsbauer An-
dreas Richter wieder seine Runden mit der mobilen Quetsche und verarbeitet die Früchte zu Saft. Schon seit vielen Jahren macht er sich damit auch für den Erhalt der guten alten Streuobstwiesen stark und ermuntert die Menschen zur Neubepflanzung von artenreichen Streuobstwiesen, gern auch mit alten Apfel- und Birnensorten.

Mit seiner kleinen Fabrik verarbeitet Andreas Richter die Früchte (Mengen ab 50 Kilo) vor den Augen seiner Kunden und füllt den Saft in Kartons oder Kanister ab – ohne jegliche Zusätze. Jeder erhält den Saft aus der eigenen Ernte, aber auch Mischungen sind möglich. Die mobile Mosterei hatte in den zurückliegenden Jahren immer ordentlich zu tun und erschließt sich im Landkreis Leipzig immer neue Standorte – wie etwa am Bauernrathaus in Prießnitz.

Für den Saft sollte nur gutes, frisch geerntetes oder aufgelesenes und sauberes Obst verwendet werden. Schadstellen, Schorf oder Wurmstiche bilden jedoch keinen Qualitätsverlust, versichert Andreas Richter. Allerdings sollte fauliges Obst nicht verarbeitet werden. Die Früchte werden auf dem Förderband mit Hochdruck gewaschen und anschließend in einer Mühle zerkleinert. Über eine Pumpe gelangt die Maische auf Presstücher, die übereinander gestapelt von einer Hydraulikpresse ausgequetscht werden. Der frische Saft wird anschließend mehrfach gefiltert.

Termine: Auftakt ist am Montag am Hof Fuchshain, Hauptstraße 13 . Die Übersicht gibt es unter lvz.de/obstpresse.

Die Termine in der Region

– Hof Fuchshain, Hauptstraße 13: 4., 11., 18., 25. September; 4., 9., 16., 23., 30. Oktober; 25. Oktober (Quittentag), 6. November

– Förderverein Rötha, Johann-Sebastian-Bach-Platz 1: 8. September

– Altes Kranwerk Naunhof, Lutherstraße 10: 9. September

– Fachwerkhof Friedrich, Elstertrebnitz F12: 10. September, 2., 21. Oktober, 4. November

– Gala Bau Fichtner Großbothen, Hauptstraße 16: 14. September, 12. Oktober

– Heil- und Wunderbrunnen Seegel/Kitzen: 17. September, 11. Oktober

– Bildungszentrum Püchau, Hauptstraße 4: 20. September

– Achilles Kommunal- und Gartentechnik Fuchshain, Hauptstraße 15: 22. September

– Kultur- und Heimatverein Etzoldshain, Landstraße 51: 23. September

– Neuseenmühle Berndorf/Groitzsch: 24. September

– Sattelhof Zwenkau, Pfarrgasse 8: 27. September

– Heimatverein Nepperwitz/Wurzen, Am Teich 12: 29. September

– Kathrin Minkus, Hauptstraße 53 in Schwarzbach/Colditz: 30. September

– Bauernrathaus Prießnitz: 6. Oktober

– Ilke Schulz und Jean-Christophe Watt, Jahnshain, An der Hauptstraße 41: 7. Oktober

– Vierseithof Plottendorf/Treben; Haselbacher Straße 5: 8. Oktober

– Bäckerei anno dazumal und Landwirtschaftsbetrieb Carlowitz, Kühnitzsch/Lossatal: 15. Oktober

– Vineta, Anleger Magdeborner Halbinsel: 22. Oktober

Von Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gaby Kretzschmar aus Regis-Breitingen ist eine Frau mit einem großen Herzen. Jetzt dankte ihr Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) für die Betreuung junger Strafgefangener.

04.09.2017

Ihre zweite Auflage erlebt die Bad Lausicker Händlernacht am 15. September. Dann laden die Gewerbetreibenden erneut zum abendlichen Bummel durch die Straßen und Geschäfte der Innenstadt ein. Rund 40 Unternehmen beteiligen sich. Der Stadtförderverein organisiert die Veranstaltung.

04.09.2017

Es war ein überraschender Vorstoß von Ex-Bürgermeister Lutz-Egmont Werner. Der hatte sich im Stadtrat für den Neubau einer Stadthalle am Breiten Teich starkgemacht. Oberbürgermeisterin Simone Luedtke lehnt das Projekt mit Blick auf die Kosten und die fehlenden Fördermittel ab.

01.09.2017
Anzeige