Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Freibad Pegau: Spielplatz bald fertig – Beckensanierung wird verschoben
Region Borna Freibad Pegau: Spielplatz bald fertig – Beckensanierung wird verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 03.08.2016
Der Strandkorb steht, nun sorgen Bauarbeiter noch für den Sandstrand im Pegauer Freibad. Nächste Woche kann der neue Spielplatz dann freigegeben werden. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Pegau

Eine steife Brise wehte am Dienstag über das Areal des Pegauer Freibads – verbunden mit Regen und niedrigen Temperaturen. Doch genau dieses Wetter passt in gewisser Weise zum derzeit entstehenden Spielplatz. Lautet doch dessen Motto „Ein Tag am Strand“ – und dort geht es zuweilen rau zu. Das ungemütliche Wetter hielt die Bauarbeiter jedoch nicht davon ab, Sand aufzuschütten und zu harken sowie weitere Spielgeräte aufzubauen. Nächste Woche soll der neue Spielplatz fertig sein und eröffnet werden.

Bei der Sanierung des Schwimmbeckens allerdings geht es nicht ganz so reibungslos zu, wie es sich die Stadt erhofft hatte. Ursprünglich war geplant, Ende August mit der umfangreichen Sanierung zu beginnen, nachdem das Bad vor drei Jahren durch das Hochwasser deutliche Schäden davongetragen hat. Die Stadt hatte dafür Fördermittel von der Sächsischen Aufbaubank (SAB) in Höhe von einer Million Euro bereits bewilligt bekommen (die LVZ berichtete). Allerdings haben die eingereichten Angebote nun eine deutlich höhere Summe als veranschlagt ergeben, so dass die Verwaltung nun mit der Bank verhandelt. „Wir haben einen Antrag auf Kostenerhöhung gestellt“, sagt Pegaus Bürgermeister Frank Rösel (parteilos). Der bisher angedachte Baustart sei von daher nicht mehr zu halten und müsse verschoben werden. Auf wann, stehe jedoch nicht fest. Zunächst einmal bleibt die Antwort der SAB abzuwarten. Zudem müssten die Planungen entsprechend angepasst werden.

Laut Bauamtsleiter Gunther Grothe gibt es zahlreiche Risse im Boden und in den Wänden des Beckens, was zu erheblichen Wasserverlusten führe. So würden täglich rund 200 Kubikmeter Wasser in eben diesen Rissen verschwinden, was einer Menge von etwa 2000 vollen Badewannen entspricht. Nach Ausbesserung der Schäden müsse das Becken vollständig neu mit Folie ausgekleidet werden. Außerdem sollen neue Zu- und Abläufe entstehen, die Brücke, die quer durch die Becken verläuft, wird den bisherigen Planungen zufolge erneuert. Was von den jetzigen Planungen aber übrig bleibt und was davon dann doch dem Rotstift zum Opfer fallen muss, bleibt abzuwarten. Rösel hofft, dass die Bank ihr Einverständnis gibt und die Summe aufstockt.

Derweil nimmt der Spielplatz Formen an. Der Strandkorb und das Kletterschiff stehen schon, jetzt steht das Drumherum – also der Strand – auf dem Arbeitsprogramm der nächsten Tage. Rund 115 000 Euro kostet das neue Tobe- und Spiele-Areal, das zu zwei Dritteln über das Programm „Stadtumbau Ost“ gefördert wird und künftig nicht nur von den Badbesuchern zu nutzen ist, sondern auch außerhalb der Badesaison zugänglich bleibt. Dafür entsteht ein Zugang von der Straßenseite.

Der Freibadspielplatz ist dieser Wochen nicht der einzige, der eine Neugestaltung erfährt. „Auch der in Pegau Nord wird auf Vordermann gebracht“, wie der Rathauschef sagt. Hier verschwinden die alten Spielgeräte – stattdessen kommt eine Kletterkombination mit Rutschen. „Das Gelände hatte es bitter nötig, die Geräte waren alt und verschlissen“, betont Rösel. 40 000 Euro koste die Sanierung, ein Großteil der Summe könne aber über das Leader-Förderprogramm abgedeckt werden.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kommt bei einem Verkehrsunfall ein Mensch zu Schaden, ist das ein Fall für die Polizei. Ein Radfahrer aus Rötha, in Leipzig von einem Linienbus vom Rad geholt, wollte dem Unfallverursacher keine Scherereien machen. Er verzichtete auf eine Anzeige – und bereut das inzwischen.

03.08.2016

Es sind ganz unterschiedliche Unternehmen, die in der Zeit vom 11. bis 14. August ihre Pforten öffnen: Die traditionsreiche Filzfabrik Wurzen gehört ebenso dazu wie die Neukieritzscher Rohkonserven GmbH und das Lippendorfer Vattenfall-Kraftwerk.

03.08.2016

Eine 50er-Jahre-Party steigt am Sonnabend auf dem Bornaer Volksplatz. Vor zwei Jahren feierte die BWG 60. Jubiläum mit ihren Mietern auf dem Volksplatz. Die Veranstaltung begeisterte viele Gäste. Daran soll nun mit der großen Party angeknüpft werden – nicht nur für Mieter, sondern für alle Interessenten. Und das bei freiem Eintritt ab 17 Uhr.

02.08.2016
Anzeige