Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Freibad-Saison in Regis-Breitingen gerettet
Region Borna Freibad-Saison in Regis-Breitingen gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 29.05.2018
Neues Duo: Vereinsvorsitzender Ronny Räßler (r.) und Schwimmmeister Alexander Jörk freuen sich auf die Öffnung des Freibads in Regis-Breitingen. Quelle: Olaf Krenz
Anzeige
Regis-Breitingen

 Ins Wasser gefallen wäre beinahe die Freibad-Saison in Regis-Breitingen. Nun aber soll die Pforte zum Gelände für die Eröffnung am Sonnabend aufgehen. Dabei gibt es gleich zwei neue Chefs am Beckenrand. Im Förderverein des Freibads, der den Betrieb der Freizeiteinrichtung organisiert und am Laufen hält, hat Ronny Räßler den Vorsitzenden-Posten übernommen. Und als Schwimmmeister fungiert in diesem Sommer kurzfristig Alexander Jörk.

Ersatz für Schwimmmeister war nicht in Sicht

Gerade wegen der fehlenden Besetzung der letzteren Funktion hatte im Pleißestädtchen Sommerhitze ohne Abkühlung im Freibad gedroht. Der langjährige Schwimmmeister Andreas Erlewein war ausgefallen, und Ersatz kam nicht in Sicht.

Hallo Freibad-Freunde, heute wende ich mich mit einem noch dringenderen Anliegen an Euch. In Anlehnung an meinen letzten...

Gepostet von Freibad Regis-Breitingen am Montag, 16. April 2018

„Wir haben auf vielfältige Art gesucht, selbst über den Mitteldeutschen Rundfunk und Facebook geworben“, sagte Bürgermeister Wolfram Lenk (Die Linke) in der Stadtratssitzung, „aber es hat sich niemand gefunden.“ Da die Kommune Eigentümer des Bades ist, zeichnet sie für den Arbeitsvertrag verantwortlich.

Die schnelle Qualifikation eines Fachfremden sei nicht möglich wegen einer immerhin zwei- bis dreijährigen beruflichen Ausbildung. Selbst die „Schnellbesohlung“ eines Rettungsschwimmers nehme mehrere Monate in Anspruch. Die Badesaison stand also in den Sternen.

Endlich eine Zusage für diesen Sommer

Wenig später allerdings meldete sich Alexander Jörk. Der Altenburger ist seit 2001 im Geschäft. Regis liegt für ihn günstiger als der eigentlich geplante Einsatzort. Da seine bisherige Firma ihm keine Steine in den Weg legte und ihm später die Rückkehr ermöglichen will, sagte der 43-Jährige für diesen Sommer zu. Seit Mitte Mai kümmert er sich mit dem Verein um die Saisonvorbereitung.

Hallo Freibad-Freunde, unser neuer Fachangestellter für Bäderwesen hat gestern seinen Arbeitsvertrag unterschrieben....

Gepostet von Freibad Regis-Breitingen am Freitag, 4. Mai 2018

„Er passt gut zu uns, in unser familiäres Klima“, sagt Ronny Räßler. Der Breitingener ist neu als Vorsitzender, aber ein gestandener Fördervereinsakteur. Etwa sechs Jahre war er Vize. Chef Sascha Kipping, der 2009 an die Spitze gerückt war, zog sich jetzt bei der Wahl Ende Januar zurück. „Aufgrund der beruflichen Verpflichtungen und der Familie hätte ich das nicht mehr so geschafft wie bisher“, meint Kipping.

Verein hat weniger Mitstreiter als früher

Und er ist verstimmt, dass das Engagement für den Verein und damit den Erhalt des Freibads immer geringer ausfällt. Von anfangs 300 Mitgliedern sind noch etwa 50 verblieben, lediglich 15 seien richtig aktiv, einige weitere ab und zu. Trotzdem gehört er als Schatzmeister weiter zum Vorstandstrio; Vorgängerin Roswitha Birnzain schied aus Altersgründen aus. Neue Stellvertreterin ist Edith Liebing.

Obwohl die Saisonaussichten schlecht standen, hatte der Verein Anfang März mit seinen Sonnabend-Arbeitseinsätzen begonnen, erzählt Räßler. „Zunächst haben wir den Vereinsraum renoviert. Neue Farbe, neue Lampen. Er kann ja gemietet werden.“ Natürlich wurde auch etwas an den Außenanlagen getan. Richtig los ging es dann, als Ende April die Schwimmmeister-Frage geklärt war.

Handballer haben mit zugepackt

„Und am letzten Wochenende haben uns, wie schon in der Vergangenheit, die Regiser Handballer unterstützt. Da wurden das große Becken geschrubbt und dann Wasser eingelassen.“ Am Montag nahm ein Spezialist die Chloranlage in Betrieb.

Noch steht die Hygiene-Abnahme aus. Der sehen Räßler und Jörk optimistisch entgegen. Schließlich habe sich für den Freitag die Grundschule angekündigt, die hier am 1. Juni Kindertag feiern will, so der Schwimmmeister. „Und tags darauf öffnet das Bad für den normalen Betrieb. Es kommt nichts dazwischen.“ Er wird mit fünf ehrenamtlichen, sich ab­wechselnden Rettungsschwimmern für die Sicherheit sorgen; Räßler ist hier als Aushilfe dabei.

Froh ist der Vorsitzende, dass mit Sponsorengeldern von Sparkasse, Bergbauunternehmen Mibrag und Händler Koitzsch Motorgeräte neue Technik angeschafft werden konnte. Die allerdings hilft nicht, die großen Wurzeln von zwölf Bäume zu beseitigen, die Sturm Friederike im Januar gefällt hatte. Es gab einen Interessenten. „Der ist krank geworden. Mal sehen, wann das klappt.“

Stromkosten haben sich verdoppelt

Größer ist das Problem mit der Stromrechnung. Nach dem Einbau eines neuen Zählers im Vorjahr verdoppelten sich die Kosten. „Wir lassen das zurzeit prüfen“, so Ronny Räßler. Vorsichtshalber müsse der Verein aber die Preise anheben. Demnach steigen die Tagestickets für Kinder und Jugendliche von 1,20 auf 1,50 Euro sowie für Erwachsene von 2,50 auf drei Euro.

Freibad Regis-Breitingen. Telefon 034343/­5 59 42; Öffnungszeiten: außerhalb der Schulferien Montag bis Sonnabend 14 bis 18 Uhr, Sonntag 12 bis 18 Uhr, in den Schulferien täglich 12 bis 18 Uhr, bei schönem Wetter bis 19 Uhr.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass an der Einmündung der Geschwister-Scholl-Straße in Borna ein Kreisverkehr errichtet wird, steht fest. Allerdings wird vor dem Jahr 2020 nichts passieren. Das Projekt wurde im Bauausschuss vorgestellt.

28.05.2018

Eine junge Familie ärgert sich über Raser vor ihrem Haus in Rötha, selbst Busse sollen zu schnell sein. Die Stadtverwaltung will jetzt einen Baum verschneiden lassen, dessen Blätter das 30-Schild teils verdecken.

31.05.2018

Jedes Jahr werden die Elternbeiträge für Kinder in Tagesstätten neu berechnet. In Kitzscher fällt die Steigerung in diesem Jahr in Krippe und Kindergarten minimal aus. Für einen Hortplatz steigen die Kosten deutlicher.

28.05.2018
Anzeige