Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Freie Fahrt für Bornas kleinstes Polizeiauto
Region Borna Freie Fahrt für Bornas kleinstes Polizeiauto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 19.05.2015
Mirko Peukert und Jaqueline Kuhmeiser sind zwei von fünf Bürgerpolizisten des Polizeireviers Borna, die mit dem kleinsten Auto des Reviers ihren Dienst verrichten. Quelle: Thomas Kube

Der Smart 451 E, den das Revier gestern in Borna präsentierte, ist ein Elektromobil, das bei voller Akkuladung eine Laufleistung bis 150 Kilometer haben soll. Drei Fahrzeuge dieser Art sind derzeit in der Polizeidirektion Leipzig im Einsatz, in ganz Sachsen rollen insgesamt zehn der blaugestreiften Miniautos auf den Straßen. Die umweltfreundlichen Fahrzeuge haben 75 PS unter der Haube und bringen eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h auf den Tacho. Dieses Tempo benötigen die Polizeibeamten allerdings nicht, denn die Miniflitzer sind nur für den Einsatz innerhalb von Ortschaften vorgesehen.

Der Einsatz der Elektro-Minis läuft allerdings in einer Testphase, die bis Dezember andauert. Dann wird nach Auswertung der Erfahrungsberichte entschieden, ob sich die Polizei eine größere Fahrzeugflotte der Elektroautos anschafft.

Für die Bürgerpolizisten sind sie auch eine optische Hilfe, weil die Sicherheitswächter in ihrer dunkelblauen Kleidung bei Einsätzen mit dem Smart einfach besser wahrgenommen werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.03.2014
Thomas Kube

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieses Bild wird Julia Michalk so schnell nicht vergessen: Hunderte von kleinen Fischen - tot, am Verenden oder noch um ihr Leben kämpfend mit silbernen Sprüngen über den letzten Wasserlachen.

19.05.2015

Für die Kreistagswahl am 25. Mai hat der Kreiswahlausschuss vorgestern Abend 387 Bewerber von sieben Parteien und einer Wählervereinigung zugelassen. Der siebenköpfige Ausschuss tagte unter Leitung seines stellvertretenden Vorsitzenden, Amtsleiter Klaus-Thomas Kirstenpfad, im Bornaer Landratsamt.

19.05.2015

Nach etwa vier Monaten endet morgen die Unterbringung von Asylbewerbern in der ehemaligen Berufsschule am Königsplatz. Die Unterkunft wird offiziell am Montag, dem Monatsletzten, aufgelöst, heißt es in einer Mitteilung aus dem Landratsamt.

19.05.2015
Anzeige