Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Freundliches Polenmädel bietet Bigos und Heißes Bier an
Region Borna Freundliches Polenmädel bietet Bigos und Heißes Bier an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 19.05.2015
Junge Polin verkauft Birnengluehwein und andere alkoholische Spezialitäten auf Bornaer Weihnachtsmarkt. Quelle: Thomas Kube

Langos, die Spezialität aus Ungarn, ist ja hier schon seit Jahren hoffähig, aber bei Bigos, Pierogi und Zurek ist man schon vorsichtiger, erst recht beim Heißen Bier. Die meisten fragen erst einmal nach Glühwein. Den hat Anna Gorski nicht zu bieten, dafür Heiße Birne. Das Getränk aus Birnen- und anderen Säften mit Honig, Ingwer und Orange und auf Wunsch einem Schuss Birnenschnaps stammt zwar nicht direkt aus ihrer schlesischen Heimat, sei in Polen aber dennoch verbreitet. Und siehe da: Viele, die das wärmende Getränk einmal probieren, kommen wieder. Wie auch schon einige direkt vom Weihnachtsmarktstand den Weg nach Leipzig ins Poniatowski gefunden haben, ein polnisches Restaurant, dessen Mitbetreiberin Anna Gorski ist und wo sie versucht, neben polnischem Essen auch etwas von der Kultur ihres Landes zu vermitteln.

Die junge Frau kam vor einem halben Jahrzehnt nach Leipzig, wo sie einen englischsprachigen Studiengang Global Studies belegte, ein Studium rund um die Globaliesierung. Zuvor hatte sie schon in Krakau, in Schweden, Wien und Südafrika studiert. Nach Leipzig zog es sie aber auch wegen ihres Freundes, den sie in Schweden kennen lernte. Und das erklärt auch, wie eine offenbar weltgewandte junge Frau mit einem Restaurant in Leipzig ausgerechnet auf dem Weihnachtsmarkt in Borna landet. Ihr Liebster heißt nämlich Peter Frommelt und ist der Sohn der Stadtratsabgeordneten Bärbel Frommelt aus Kitzscher. Als klar war, dass Anna Gorski in diesem Jahr keinen Stand auf dem Weihnachtsmarkt im Werk II in Leipzig-Connewitz bekommen würde, wo sie schon dreimal dabei war, tröstete die Schwiegermutter in spe sie mit dem Tipp: Bewirb dich doch in Borna.

Hier versteht sie sich gut mit den Beteibern der umliegenden Marktbuden und erzählt ihren Gästen gern über die polnischen Speisen und Getränke und über ihr Land. Auch ein paar Stammkunden hat sie schon gewonnen. Jenen Herren zum Beispiel, der zweimal die Woche mehrere Portionen des Sauerkrauttopfes mit Fleisch, Wurst, Pilzen und Rotwein holt, genannt Bigos. Oder auch ein paar ältere Herrschaften, die auf der Bank vor ihrer kleinen Bar mit Vodka und anderen polnischen Schnäpsen sitzen und sich auf diese Weise ihrer früheren Heimat erinnern.

Für Anna Gorski ist Leipzig mittlerweile schon mehr zur Heimat geworden als die Gegend um die Stadt Ratibor, woher sie stammt. Obwohl sie alle zwei Monate dorthin zu ihrer Familie fährt und dieses Jahr Weihnachten in Polen verbringen wird. Wo die Weihnachtsmusik, wie sie erzählt weniger säuselig ist als sie hierzulande über den Weihnachtsmarkt schallt, dafür mehr folkloristisch. Und wo Weihnachten ganz anders gegessen wird: Barcszcz, die Rote-Beete-Suppe, danach Karpfen und auch Pierogi, die gefüllten Teigtaschen, zählt sie auf. Süße Sachen werden häufig mit Mohn zubreitet.

Auf dem Bornaer Weihnachtsmarkt fühlt sich Anna Gorski gut aufgenommen. "Die Leute sind nett, aber manchmal ein bisschen skeptisch gegenüber etwas Neuem." Sagt's und schenkt Janett Kuhnert und deren Tochter Melanie eine Heiße Birne aus. "Ich finde es toll, dass es etwas Neues gibt", sagt Melanie Kuhnert.

Für Anna Gorski gibt es in Kürze übrigens auch etwas Neues, und zwar sogar gleich einen ganz neuen Lebensabschnitt: Am Montag wird sie in Leipzig heiraten.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.12.2014
André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele neue Tierpaten hat die Gemeinschaftsaktion der Leipziger Volkszeitung und des Geithainer Tierparkvereins vor einem Jahr gebracht. "Wir hoffen nach diesem tollen Erfolg, dass alle Patenschaften für 2015 verlängert werden", wünscht sich Ludbert Schmuck, der Vorstandssprecher des Tierparkvereins.

19.05.2015

"Alle Jahre wieder" stimmt für den Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) zwar nicht. Doch fast jedes zweite Jahr macht er es kurz vor Weihnachten spannend, weil über neue Gebühren abgestimmt wird.

19.05.2015

Es war kein gutes Jahr für Pächter Udo Wolf. Der Inhaber eines Beuchaer Fischereibetriebs, der den Breiten Teich seit Jahrzehnten bewirtschaftet, hat in diesem Jahr wesentlich weniger Satzkarpfen aus dem Wasser geholt, als er dort wie jedes Jahr im Oktober das Wasser abließ.

19.05.2015
Anzeige