Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frosch hat sich Natur zurückerobert

Frosch hat sich Natur zurückerobert

Ein idyllisches Fleckchen gestaltete Natur ist die Groitzscher Kleingartensparte "Erholung". Nur wenig erinnert inzwischen noch an das Hochwasser von Anfang Juni.

Voriger Artikel
Thräna: Über Thüringen nach Borna
Nächster Artikel
Produktionshallen der Ladenburger Holzwerke Geithain brennen

Vom Hochwasser Anfang Juni hat sich die Gartensparte weitgehend erholt.

Quelle: Olaf Becher

Groitzsch. Fast überall grünt und blüht die Anlage wieder. Der Verein wartet allerdings noch auf Finanzhilfen bei der Regulierung von Flutschäden. Zudem haben fünf Pächter aufgegeben, so dass auf Neuzugänge gehofft wird.

Mit 180 Parzellen ist die Groitzscher Kleingartenanlage "Erholung" die größte ihrer Art in der Schusterstadt. Sie erstreckt sich vom Poetenweg über die Mühlstraße und den alten Bahndamm bis hin zum Sportplatzgelände. Inzwischen im 55. Jahr ihres Bestehens, wird sie von allen nur "Der Frosch" genannt. Die Schollen von 300 bis 400 Quadratmeter laden zum Erholen ein und sind vorwiegend zur Selbstversorgung der Kleingärtner mit Obst und Gemüse von Bedeutung. Auch Ein-Euro-Jobber eines Leipziger Vereins bewirtschaften in einer Kooperationsvereinbarung hier Land, um gemeinnützige Einrichtungen zu versorgen. Allerdings kämpft die Gartensparte mit einem immer höher werdenden Altersdurchschnitt ihrer Pächter, welcher derzeit bei über 60 Jahren liegt. Zudem stehen etwa 20 Parzellen leer und warten auf neue Besitzer.

Ein Grund dafür war vor allem das jüngste Hochwasser Anfang Juni, das die Sparte hart getroffen hatte. Bis auf einen Garten stand alles unter Wasser, teils bis zu einem Meter. Die angebauten Speisepflanzen sowie ein Großteil des Inventars der Lauben mussten danach entsorgt werden. Es war wie ein Neuanfang, der allen Hobbygärtnern enorme Anstrengungen abverlangte. Auch das Vereinsheim mit der Gaststätte "Zum Frosch" musste saniert werden. Fußboden, Paneelverkleidung im Innenraum sowie Putz und Farbe von außen wurden inzwischen erneut machen und das Haus wieder zu einem ansehnlichen Aushängeschild. Mit den Kosten ist der Verein in Vorleistung gegangen. Insgesamt beläuft sich der Schaden, für den Flutgelder beantragt wurden, auf rund 33 000 Euro.

"In der Katastrophe haben alle gut zusammengestanden", lobt Marco Lindau, der seit 2010 als Vorstandsvorsitzender agiert. "Ein großes Dankeschön an alle Helfer und die Stadtverwaltung für die unkomplizierte Unterstützung." Doch fünf Pächter gaben nach dieser noch nie dagewesenen Flut ihre Gärten auf. Nun werden für die 20 leer stehenden Parzellen, die derzeit von den Mitgliedern weitgehend in Schuss gehalten werden, neue Besitzer gesucht. "Die Gärten sind kostenlos verfügbar. Unser Mitgliedsbeitrag liegt momentan bei 40 Euro im Jahr", wirbt Lindau. Er will vor allem junge Familien mit Kindern ansprechen. Interessenten können sich an den Schaukästen des Vereins informieren, erklärt der 39-Jährige.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.08.2013

Olaf Becher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:05 Uhr

Landesklasse Nord: Der BSV bleibt personell gebeutelt und will am Sonnabend trotzdem was Zählbares mitnehmen.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr