Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Frühlingssehnsucht beim neuen BTC
Region Borna Frühlingssehnsucht beim neuen BTC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 29.02.2012
Romy Hoppe, 1. Vorsitzende des Bornaer Tennisclubs 2011. Quelle: Günther Hunger
Anzeige
Borna

66 Mitglieder gehören der neuen Gemeinschaft unter der Leitung der 1. Vorsitzenden Romy Hoppe an.

Sehnsüchtig erwarten Bornas organisierte Tennisspieler den Frühling. Sind sie doch jetzt im Winter weitgehend zur Untätigkeit in ihrer Sportart gezwungen, weil sie den Hallen-Punktspielbetrieb ausgelassen haben. „Eine Auszeit aufgrund der Vereinsgründung", sagt Hoppe. „Allerdings hat ein Teil der Mitglieder an Turnieren teilgenommen." Ohne eigene Halle ist jedoch schon das Training schwierig. Umso mehr ist der Blick auf die Sommersaison gerichtet, die offiziell mit dem Wonnemonat beginnt.Zwei Mannschaften schickt der BTC ans Netz. Die Damen legen einen Frühstart hin, tragen schon am 29. April ihr erstes Spiel in der Bezirksklasse aus. Als Fünfte der 1. Kreisklasse vom Vorjahr wurden sie Nachrücker für die höhere Ebene, weil Teams fehlten. Klar, dass da Hoppe und Mitspielerinnen ein wenig mulmig ist. Die Herren treten ab 6. Mai in der 2. Kreisklasse an, wo sie 2011 ebenfalls Fünfte waren. Im Nachwuchs stellen die Wyhrastädter zwar keine Vertretung. „Unsere Kinder und Jugendlichen spielen aber in gemeinsamen Mannschaften mit Vereinen der Region", erklärt die Club-Chefin. In der Altersklasse U 10 bei den Sportfreunden Neukieritzsch, in der U 14 beim SV Chemie Böhlen und in der U 18 beim TC Blau-Gelb Bad Lausick.Die Spielpause in diesem Winter sei der richtige Schritt gewesen. Musste für die Vereinsgründung doch ein großer Aufwand betrieben werden. „Wir hatten uns schon länger mit diesem Gedanken getragen, jedoch dann immer etwas davor gescheut", erzählt Romy Hoppe. Die Finanz- und Führungsquerelen beim Bornaer SV, die Mitte des vergangenen Jahres traurige Höhen erreichten, waren letztlich der Auslöser für die Abteilung Tennis, sich tatsächlich abzunabeln. Schuld zuweisen oder gar nachtreten will die damalige Abteilungsleiterin nicht, da es an Kontrolle und Einflussnahme mangelte, wie sie selbstkritisch feststellt. Zum 30. September verabschiedeten sich die Tennis-Spieler vom BSV, am 1. Oktober gründeten elf Frauen und Männer auf der Anlage an der Tummelwitzer Straße den Bornaer Tennisclub 2011. Die wenig später über einen Notar beim Amtsgericht beantragte Aufnahme ins Vereinsregister wurde am 24. Januar telefonisch bestätigt, schriftlich dauerte es noch etwas länger.Mit Hoppe gehören Jörg Kämpfe als 2. Vorsitzender und Janka Müller als Schatzmeisterin zum geschäftsführenden Vorstand. Dem Trio zur Seite stehen der Technische Leiter Mirko Thal, Jugendwart Detlev Wrzesinsky und Katja Rutsch, die für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. „Es bringt sich bei uns aber ein Großteil der Mitglieder in die Arbeit ein", so die Chefin. „Viele, die nicht in der Führung sind, tun viel für den Verein. Sonst hätte ich mich auch nicht wählen lassen." Schließlich ist die Kriminaloberkommissarin bei der Polizeidirektion Leipzig beruflich stark beansprucht.Von den 66 Mitgliedern sind 20 bis 18 Jahre alt. Um ihnen eine ordentliche sportliche Ausbildung bieten zu können, engagiert der Verein mit Steffen Dobmaier einen professionellen Trainer. „Da an einer Übungseinheit nur drei, vier Kinder und Jugendliche teilnehmen können, da es sonst nicht effektiv ist, ist das unser größter Ausgabenposten", erklärt die 49-Jährige. Zudem schlagen die Pacht und die Betriebskosten für die Anlage mit vier Tennisplätzen und dem Vereinsheim zu Buche, ebenso Spielgebühren, Abgaben für die Verbände inklusive Sportversicherung. Da ist sie froh, dass neben den Mitgliedsbeiträgen Unterstützung von der Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft sowie von Unas Kosmetikstübchen ins Finanzsäckel fließen. „Wir haben trotzdem vorsichtig kalkuliert, müssen erst mal sehen, wie wir das erste Jahr über die Runden kommen." Allein die Frühlingsinstandsetzung der Tennisplätze werde einige Tausend Euro verschlingen.Auf jeden Fall will der BTC mehr in die Öffentlichkeit. Nach der Saisoneröffnung am 1. Mai soll es im Sommer einen Tag der offenen Tür geben. Zudem richtet der Verein erneut mit dem SV Grimma die Kinder- und Jugend-Sportspiele des Landkreises im Tennis aus. Es gibt auch Überlegungen für ein Turnier im Nachwuchs-Bereich, allerdings frühestens im nächsten Jahr, schaut Romy Hoppe schon voraus. Zunächst aber wartet noch reichlich Arbeit, um das erste Spieljahr unter eigener Regie in Angriff zu nehmen.Kontakt: Bornaer Tennisclub, Technischer Leiter Mirko Thal, Telefon 0173/3 71 11 21.

Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php1MF4yQ20120229150307.jpg]
Lobstädt. Ein ortsprägendes Gebäude von Lobstädt hat eine neue Eigentümerin. Die Ärztin Johanna Slipek-Ragnitz kaufte das Objekt „Villa Lobstädt" in der Glück-Auf-Straße 35/37. Hier will sie ein Zentrum für Osteopathie aufbauen.

29.02.2012

Für Anne Witter ist es mehr als nur ein Schattenspiel. Seit drei Jahren nimmt die Mölbiserin an dem Projekt „Akte kulturix" teil. 50 Schüler von fünf Schulen aus dem Altkreis Leipziger Land sind in diesem Jahr dabei.

27.02.2012

Borna. Die Bemühungen, auch in Borna die Verwendung des KFZ-Kennzeichens BNA zu ermöglichen, werden konkreter. Wenn es nach den beiden fraktionslosen Stadträten Brigitta Ast und Sebastian Stieler geht, soll der Stadtrat auf seiner nächsten Sitzung die Weichen dafür stellen.

27.02.2012
Anzeige