Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Fußball: „Das Zündende hat gefehlt“
Region Borna Fußball: „Das Zündende hat gefehlt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 06.07.2010
Anzeige

. Zwar war die 0:4-Niederlage sportlich durchaus überraschend positiv für die neu zusammengestellte BSV-Truppe. Vom erhofften Fußballfest, das an das Gastspiel der „Veilchen" von 2006 anknüpft, war die Veranstaltung aber weit entfernt.

Vielleicht ist der Vergleich mit damals ja unfair. Schließlich befindet sich die Fußball-Nation derzeit im WM-Fieber – auch in Borna. Und die schwarz-gelben Gastgeber haben ihre Anhänger in den vergangenen Monaten mit katastrophalen Auftritten und letztlich dem Rückzug aus der Sachsenliga enttäuscht, während sie vor vier Jahren gerade die Erfolgswelle in der Bezirksliga ritten, die dann zum Aufstieg führte. Zudem dürfte die kurzfristige Verlegung der Partie vom 21. Juni auf gestern einigen Zuspruch gekostet haben. Doch etwa 280 Zuschauer, bei 250 verkauften Eintrittskarten, sind dann doch etwas wenig für ein Gastspiel des Aufsteigers zur 2. Bundesliga. 1400 waren es hier bei der Auer Premiere.

Dass da im Rudolf-Harbig-Stadion trotz ansprechender Bornaer Leistung nur wenig Stimmung aufkam, ist klar. „Ein schöner Spätnachmittag", sagte ganz entspannt selbst Mario Welz, der zur „Brigade Schwarz-Gelb" gehört, den eingefleischten BSV-Fans. Mehr Begeisterung war ihm und Kollegen nicht zu entlocken. Momentan gebe es eben ein Motivationsdefizit. „Aber in der Bezirksliga sind wir wieder zu hören."

Immerhin erkannte das Publikum das Bemühen der Bornaer Kicker an, kein Debakel gegen die Auer Profis zu erleiden. Es spendete freundlich Applaus, wenn die Angriffsbemühungen des BSV bis vors Tor des kaum beschäftigten FCE-Keepers Martin Männel kamen. Etwa bei Stephan Müllers Kopfball (25.) und Sandy Eiserts Schuss (75.). „Ich weiß nicht, wann eine Bornaer Mannschaft zuletzt mit Beifall in die Pause verabschiedet wurde", freute sich ihr Trainer Thomas Koerth. „Es war schon klasse, was die Jungs gemacht haben."

Natürlich dominierten die „Veilchen", wie erwartet, die Partie. Von Beginn an drückend überlegen, sprang aber nach dem frühen 0:1 von Thomas Glasener lange nichts heraus. Kurz nach Wiederbeginn traf dann Fabian Müller mit sattem Schuss, während Gastspieler Marcel Reichwein (bisher Jahn Regensburg) per Doppelpack das 0:4 markierte. Aue-Coach Rico Schmitt war nicht zufrieden. „Die junge Bornaer Mannschaft hat uns schon gefordert. Wir haben uns schwer getan. Das Zündende hat gefehlt." Übrigens mussten sich die Auer kaum Autogrammjäger erwehren. Lediglich eine Handvoll strebte nach Unterschriften. Was aber auch an den weniger bekannten FCE-Akteuren gelegen haben dürfte; Tomasz Kos und Skerdilaid Curri etwa waren nicht dabei.

Aus BSV-Sicht war es sportlich eine gelungene Einstimmung aufs 45 Minuten später folgende WM-Halbfinale Niederlande gegen Uruguay. Ihren respektablen Auftritt wollen sie am Freitag gegen RB Leipzig wiederholen, Anstoß ist 18.30 Uhr.

 

Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna. Der Freistaat spart, lenkt Gelder um – und erntet dafür regelmäßig heftige Kritik. Jetzt sind es – wieder einmal – die Kulturraummittel, die Emotionen freisetzen.

06.07.2010

Borna. Dauerbaustelle Bundesstraße 95: Wer derzeit mit Auto oder Laster zwischen Borna und Leipzig unterwegs ist, braucht starke Nerven.

06.07.2010

[image:phpYbCrTT20100705183424.jpg]
Neukieritzsch. Für die Erschließung der Lagune Kahnsdorf am Hainer See erhält die Gemeinde Neukieritzsch Fördergeld in Höhe von 3,5 Millionen Euro.

05.07.2010
Anzeige