Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Garn und Malerei: Geklöppelte Kunstwerke in Kitzscher zu sehen

Heimatmuseum Garn und Malerei: Geklöppelte Kunstwerke in Kitzscher zu sehen

Edelgard Sängerlaub ist 64 Jahre alt und klöppelt seit rund 20 Jahren. Für ihre individuellen Kunstwerke verbindet sie das Klöppeln mit Malerei. Was dabei herauskommt, ist ab Sonntag im Heimatmuseum Kitzscher zu sehen.

Edelgard Sängerlaub stellt ab Sonntag im Heimatmuseum in Kitzscher aus.

Quelle: Sven Bartsch

Kitzscher. „Klöppeln und Malerei“ heißt eine neue Ausstellung, die am Sonntag im Heimatmuseum Kitzscher eröffnet wird. Dahinter verbirgt sich eine besondere Form des Klöppelns, die die Hobbykünstlerin Edelgard Sängerlaub vor etlichen Jahren für sich entdeckt hat. Die 64-Jährige aus dem Dorf Priester, einem Ortsteil von Krostitz, verbindet die Klöppeltechnik mit Aquarellmalerei. So entstehen filigrane Kunstwerke aus Garn auf gemalten Bildern. Ihre Motive sind Gebäude, Tiere, Motive aus der Natur.

Edelgard Sängerlaub arbeitete noch als Integrationserzieherin in Kindertagesstätten, als sie vor rund zwanzig Jahren auf die Kunst des Klöppelns stieß. Damals lebte sie noch in Leipzig, wo eine Arbeitskollegin ihr ihre Klöppel überließ. Daraufhin suchte sie sich eine Klöppelgruppe, fand Gefallen daran und blieb dabei. Mit dem Umzug aufs Dorf versuchte sie, „ihre eigene Klöppelrichtung zu finden“, erzählt die Krostitzerin. Gebrauchs-Klöppelwaren wie Deckchen oder Tücher sind seitdem nicht mehr ihre Sache. Sie fertigt Kunstwerke zum Anschauen, Bilder, an denen man sich als Betrachter erfreut.

Rund 15 größere Arbeiten wird die Ausstellung in Kitzscher zeigen, dazu viele kleine Sachen wie Karten mit Klöppelspitzen, Traumfänger und kleine Bilder. An einem Überraschungsbild mit einem Motiv aus Kitzscher arbeitet die Künstlerin noch. Sie ist sicher, bis Sonntag damit fertig zu werden.

Die Ausstellung, die erneut der Heimatverein Kitzscher organisiert hat, wird am Sonntag, 14 Uhr, im Heimatmuseum im Seitengebäude des Rathauses eröffnet und ist bis zum 19. November zu sehen.

Öffnungszeiten des Museums: 27. bis 29.10.: 13 - 18 Uhr; 1. bis 3.11.: 13 - 18 Uhr; 5.11: 14 - 17 Uhr; 10. bis 12.11.: 13 - 18 Uhr; 15. bis 17.11.: 13 - 18 Uhr; 19.11.: 14 - 17 Uhr

Von André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr