Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gebt Feuer: Groitzscher eröffnen mit Salut und Kanonendonner ihr Schützenfest

Schützenkönig Gebt Feuer: Groitzscher eröffnen mit Salut und Kanonendonner ihr Schützenfest

Mit Salutschüssen und Kanonendonner eröffnete der Schützenverein 1735/1991 am Sonnabend lautstark sein 25. Schützenfest auf dem Marktplatz. Von dort führte der festliche Umzug mit den Abordnungen befreundeter Vereine auf den Schützenplatz, wo traditionell eine Woche lang gefeiert wird.

Bürgermeister Kunze (l.) kam nicht mit leeren Händen. Er übergab zur Begrüßung auf dem Marktplatz einen Obolus an den Vereinschef Michael Eißner.

Quelle: Gislinde Redepenning

Groitzsch. Mit Salutschüssen und Kanonendonner eröffnete der Schützenverein 1735/1991 am Sonnabend lautstark sein 25. Schützenfest auf dem Marktplatz. Von dort führte der festliche Umzug mit den Abordnungen befreundeter Vereine auf den Schützenplatz, wo traditionell eine Woche lang gefeiert wird.

Musikalisch gab ein Trio des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Wintersdorf, angeführt von Leiter Jörg Wernecke, mit Pauke, Trommel, Tamburin und Flöte die Richtung an. „Wir beginnen den Umzug zum dritten Mal in der Mitte der Stadt“, erinnerte Michael Eißner, Kommandant und damit der Vorsitzende des Vereins. Der Schießsport sei eine alte Tradition, die man in Groitzsch bewahren wolle. Die Wurzeln reichten bis zur Gründung der ersten Schützenkompanie 1735 zurück. Mit Druckluft- und Kleinkalibergewehren würden heute olympische Disziplinen angeboten. „Das ist nicht unattraktiv, dennoch mangelt es uns an Nachwuchs“, bedauerte Eißner.

Bürgermeister Maik Kunze (CDU) würdigte das Bemühen der Schützenfreunde um die Feierlichkeiten. „Bevor der Schützenverein die Aufgaben übernommen hat, mussten wir als Stadt alles stemmen. Daher weiß ich, wieviel Fleiß und Arbeit dahintersteckt“, lobte Kunze.

Mit dem Befehl „Gebt Feuer“ ertönten drei Salutschüsse, anschließend knallte die Kanone der Privilegierten Schützengesellschaft aus Rötha. Die zog mit zum Schützenplatz, wo sie von Klaus Schmickler, Eberhard Weber, und Philipp Hannemann erneut mit Böllerpulver und einem Korken gestopft wurde. „Damit es dann richtig rummst“, lachte Schmickler.

Die Teilnahme am Schützenfest ließ sich Horst Vogel nicht nehmen, der mit mehr als 80 Lenzen wie in jedem Jahr gerne die 420 Kilometer Anreise aus seiner neuen Heimat im baden-württembergischen Neckarsulm auf sich genommen hat. „Ich bin Gründungsmitglied, damals zu Zeiten des Bürgermeisters Martin Hipp“, erinnert er sich.

Gerne zu Gast in Groitzsch sind auch die Röthaer, bestätigte Helge Hollstein, Vorsitzender der Privilegierten Schützengesellschaft. „Wir haben kein eigenes Schützenfest, weil wir mit zwanzig Mitgliedern, davon die Hälfte Jugendliche, zu klein sind. Deshalb sind wir viel in der Umgebung unterwegs“, erklärte er. „Immerhin haben wir zwei Trainer für unseren Nachwuchs.“ Um den dürfte ihn Eißner beneiden, der auf den kommenden Sonntag hinweist: Nach dem Kirmesrummel mit Kinderkarussels, Losbude und Auto-Scooter vor der Kulisse von Las Vegas in der Woche jeweils ab 14 Uhr wird dann wieder bei den Kinder- und Jugendsportspielen des Landkreises Leipzig scharf geschossen. Zu denen ist auch nicht im Verein organisierter Nachwuchs von 12 bis 18 Jahren eingeladen. Die Waffen werden gestellt, die Einweisung erfolgt vor Ort.

Spannend verlief das Schießen um den Titel des Schützenkönigs. Unter den Augen seines Vorgängers Dieter Trümpler, Würdenträger von 2007 und 2016, gewann Michel Geiling vor seinem Kommandanten Michael Eißner und seiner Mutter Susanne Geiling. Bürgerschützenkönig wurde Horst Ganzer vor Günter Bollbuck und Jessica Nardello.

Von Gislinde Redepenning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.10.2017 - 19:46 Uhr

Im Kreisoberligaspiel gewann Deutzen knapp gegen den Nachbarn Regis-Breitingen.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr